Fürstentum Liechtenstein

Regierungsrat Walch beim EWR-Ministerrat in Luxemburg

Vaduz (ots) - Die Aussenminister der drei EFTA- EWR Länder Island, Liechtenstein und Norwegen trafen sich anlässlich des EWR-Minsterrates mit der schwedischen EU- Präsidentschaft und der Kommission am 25. Juni in Luxemburg. Aussenminister Walch ko-präsidierte das EWR-Treffen mit seiner schwedischen Amtskollegin Anna Lindh, Präsidentin des EWR- und des EU-Rates. Neben der Bestandesaufnahme der EWR-Zusammenarbeit wurde unter anderem auch die Frage der nachhaltigen Entwicklung debattiert. Regierungsrat Walch begrüsste aus liechtensteinischer Sicht die verstärkte Ausrichtung der EU auf eine nachhaltige Wirtschaftspolitik. Als Mitinitiator der Alpenkonvention messe Liechtenstein diesen Bemühungen eine besondere Bedeutung zu. Er sprach sich auch für eine entsprechende Änderung der Strassentransportpolitik im Binnenmarkt aus. Im Anschluss an den Ministerrat lud der liechtensteinische Vorsitz die isländische und norwegische Delegation sowie den EFTA-Generalsekretär zu einem Arbeitsessen ein, um dabei Fragen der EWR-Zusammenarbeit in Anbetracht der Integrationsdynamik innerhalb der EU (Vertragsänderung, Erweiterung) zu erörtern. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl), Tel. +423 236 67 22, Fax +423 236 64 60;

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: