Fürstentum Liechtenstein

Europäisches Jahr der Sprachen 2001

Die Europäische Kommission fördert das Film Fest Vaduz   Vaduz (ots) - Die Europäische Kommission hat gestern im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen 2001 die Teilfinanzierung des Film Festes in Liechtenstein angekündigt. Bei diesem Aktionsjahr geht es darum, dass Europa mehrsprachig ist und bleibt, dass der Sprachenerwerb bedeutende kulturelle und wirtschaftliche Möglichkeiten eröffnet und dass jeder diese Chancen nützen kann, ungeachtet seines Alters oder seines Hintergrunds. Die Union ko-finanziert europaweit insgesamt 185 Projekte, welche die Ziele des Sprachenjahres unterstützen.     Aus Liechtenstein wurde das Freiluft-Filmfestival in Vaduz, das vom 1. bis zum 16. Juli stattfinden wird, ausgewählt. Der von Daniel Quaderer eingereichte Antrag befindet sich unter insgesamt 185 prämierten Projekten. Anlässlich des Europäischen Jahres wird das Film Fest Kinofilme in der Originalsprache mit deutschen und französischen Untertiteln, statt in einer synchronisierten Fassung zeigen. Die meisten der preisgekrönte Filme, die im Rheinparkstadion auf dem Programm stehen, sind in englischer Sprache, unter ihnen Oscar-Gewinner wie "American Beauty" oder "Gladiator". Den Beginn am 1. Juli macht der italienische Erfolgsstreifen "Pane et Tulipane". Das Film Fest soll von einer Informationskampagne begleitet werden, in der unter anderem darauf hingewiesen wird, dass Filme in Originalsprache zur Verbesserung der eigenen Sprachkenntnisse beitragen. Der Vorspann zu jedem Film wird einen Hinweis auf das Europäische Jahr der Sprachen 2001 enthalten.   Über 1.300 Anträge auf Projektunterstützung sind bei der Kommission in Brüssel eingegangen. Nachdem bereits im Januar 43 Projekte ausgewählt worden sind, kommen jetzt 142 weitere dazu. Die Finanzierungsbeitrag der EU für diese 185 Projekte, die alle elf Amtsprachen der EU plus Irisch, Letzburgisch, Isländisch, Norwegisch und eine Vielzahl von regionalen und Minderheitensprachen, Zeichensprachen und Migrantensprachen umfassen, beläuft sich auf nahezu 6 Millionen Euro. Die Europäische Kommissarin Viviane Reding sagte bei der Bekanntgabe der Projekte: "Ich bin erfreut über so viele hochwertige Anträge. Sie bezeugen das enorme Interesse für das Europäische Jahr der Sprachen. Diese Projekte sind für die Vermittlung unserer Botschaft entscheidend, wonach Europa immer mehrsprachig sein wird und das Erlernen von Sprachen eine Chance für jedermann ist."   Es wird eine breite Palette von höchst originellen Projekten aus ganz Europa gefördert, u.a. beispielsweise eine Betrachtung des philosophischen Gedankenguts von Immanuel Kant in mehreren Sprachen sowie die Errichtung einer nachgebauten europäischen Stadt mit einer vielsprachigen Bevölkerung. Mehrere Projekte beinhalten auch die Produktion von Fernseh- und Rundfunkprogrammen.   Die meisten der ausgewählten Projekte haben eine ausgesprochene Breitenwirkung, um die gesamte Bevölkerung für die Botschaft des Europäischen Jahres der Sprachen zu sensibilisieren. So konnten viele hervorragende Projekte, die nur eine begrenzte Zielgruppe ansprechen, nicht berücksichtigt werden. Der zweite aus Liechtenstein eingereichte Antrag für ein Projekt des Vereins Jugendinformation ging deshalb leider leer aus. Das Team um Peter Dahmen wollte in Zusammenarbeit mit dem Projekt Neues Lernen Jugendliche aus Europa mit modernen Lernformen vertraut machen.   Das Europäische Jahr der Sprachen wird von der Europäischen Union und dem Europarat organisiert. Die Informationskampagne umfasst unter anderem eine mehrsprachige interaktive Internet- Site (WWW.EUROLANG2001.ORG) und eine Broschüre "Sprachenlernen für alle" für Erwachsene. Die Europäische Kommission hat zudem eine weitreichende "Eurobarometer"-Umfrage über die Fremdsprachenkenntnisse der Europäer und das Verhalten gegenüber den Sprachen durchgeführt. Die Ergebnisse können über die Website eingesehen werden.   Der Europäischer Tag der Sprachen, zu dem ein in ganz Europa stattfindender Luftballon-Wettbewerb und einer Vielzahl von Aktivitäten geplant sind, wird am 26. September stattfinden.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423 236 67 22,
Fax  +423 236 64 60
Europäisches Jahr der Sprachen
Nationale Kontaktstelle für Liechtenstein,
Wilfried Müller Schulzentrum Mühleholz , 9490 Vaduz
E-Mail: wmueller@szm.li , Tel.: +423 236 06 03



Das könnte Sie auch interessieren: