Fürstentum Liechtenstein

Nachtragskredite III/2001

    Vaduz (ots) - Die Regierung hat den Bericht und Antrag zur Bewilligung von Nachtragskrediten zuhanden des Landtags verabschiedet. Die dritte summarische Nachtragskredit- Sammelvorlage für das laufende Jahr umfasst vier Nachtragskredite und drei Kreditüberschreitungen mit einem zusätzlichen Volumen von 843'000 Franken.     Betragsmässig ins Gewicht fällt in erster Linie der Nachtragskredit von 280'000 Franken für den Beizug von Experten zur Ueberprüfung notwendiger Massnahmen für eine Restrukturierung des liechtensteinischen Telekommunikationsbereichs mit dem Ziel, die Grundversorgung zu sichern, die Preise zu senken, die Qualität zu verbessern, die Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten und den Anschluss an die technologische Entwicklung des Telekommarktes nicht zu versäumen. Um 250'000 Franken höher als erwartet fallen auch die Betriebskosten für die Kulturgebäude aus, da die Sicherheitsanforderungen beim Kunstmuseum stark angestiegen sind.     Zusammen mit den bereits vom Landtag genehmigten Nachtragskreditvorlagen wurden somit für das laufende Jahr 8 Mio. Franken zusätzliche Mittel beantragt, was rund 1.1 Prozent der budgetierten Gesamtausgaben entspricht.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236 67 22
Fax +423/236 64 60
Ressort: Finanzen/Regierungschef Otmar Hasler
Sachbearbeitung: Stabsstelle Finanzen (+423/236 61 12)
Nr. 281 1/1533-615



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: