Fürstentum Liechtenstein

Ergänzungskredit für Musikschulneubau in Eschen

    Vaduz (ots) - Unter der Federführung der Gemeinde Eschen konnte sich das Land Liechtenstein in den vergangenen Jahren an der Planung und am Bau eines für die Feuerwehr und den Werkbetrieb der Gemeinde Eschen sowie für die Musik- und Kunstschule bestimmten Mehrzweckgebäudes beteiligen. Das Land Liechtenstein ist heute Stockwerkeigentümerin des 2. Obergeschosses in dem fertiggestellten Mehrzweckgebäude an der Essanestrasse. Da sich bis Sommer 2001 eine Ueberschreitung der Verpflichtungskreditsumme von 250'000 Franken abzeichnet, hat die Regierung einen Bericht und Antrag zur Genehmigung eines Ergänzungskredits zuhanden des Landtags verabschiedet.

    Zum Bau eines für die Schüler und Schülerinnen des Unterlands bestimmten Musikschulzentrums hat der Landtag im April 1998 einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 4'800'000 Franken genehmigt. Synergien des gemeinschaftlichen Bauvorhabens liessen Kosteneinsparungen gegenüber einem gesondert errichteten Musikschulneubau von rund 20 Prozent erwarten. Schlussendlich ergeben die Kombination der unterschiedlichen Nutzungsbereiche und der schallschutztechnisch äusserst anspruchsvolle Ausbau der Musikschulräume trotz intensiver Projektkontrolle und gewissenhafter Kostensteuerung bis Sommer 2001 eine Ueberschreitung der teuerungsangepassten Verpflichtungskreditsumme von 250'000 Franken. Für diesen Betrag ist nun die Genehmigung eines Ergänzungskredits durch den Landtag erforderlich. Die Kosteneinsparung durch die Errichtung eines gemeinschaftlichen Gebäudes liegt immer noch bei 15 Prozent.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl),
Tel. +423/236 67 22, Fax +423/236 64 60.
Ressort: Bauwesen/Regierungschef Otmar Hasler
Sachbearbeitung: Hochbauamt (+423/236 60 72)
Nr. 263 1/1414-3113-1007



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: