Fürstentum Liechtenstein

Beitrag an die Internationale Friedensakademie

    Vaduz (ots) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 30. April 2001 beschlossen, an die Internationale Friedensakademie (International Peace Academy, IPA) einen Beitrag von USD 10'000.- für die Durchführung des IPA Policy Forums zu leisten.

    Die Internationale Friedensakademie in New York ist eine unabhängige, internationale, nicht gewinnorientierte Institution mit dem Ziel, zur politischen Lösung von Konflikten zwischen Staaten und innerhalb von Staaten beizutragen. Die Veranstaltungen des Policy Forums, welche von der Friedensakademie organisiert werden, thematisieren aktuelle UNO- beziehungsweise UNO-verwandte Themen im Bereich der Friedensförderung. Die Veranstaltungen erfreuen sich grosser Beliebtheit und werden von Personen aus UNO-Kreisen, NGOs, Think Tanks, Journalisten und teilweise aus dem Privatsektor besucht. Der liechtensteinische Beitrag demonstriert das Engagement des Landes für die Behandlung von Themen der Friedensförderung im Rahmen der UNO und trägt damit auch zur positiven Imagebildung bei.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl),
Tel. +423/236 67 22, Fax +423/236 64 60.
Ressort: Aeusseres/Regierungsrat Ernst Walch
Sachbearbeitung: Ressort Aeusseres (+423/236 60 12)
Nr. 205 1/1124-9703/3/32



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: