Bundesamt für Energie

BFE: EnergieSchweiz unterstützt die 70 Städte und Gemeiden, welche sich am europäischen Tag "In die Stadt ohne mein Auto" beteiligen

      Bern (ots) - EnergieSchweiz hat entschieden, die 70 Städte und
Gemeiden, welche sich am europäischen Tag "In die Stadt ohne mein
Auto" beteiligen, zu unterstützen. EnergieSchweiz will die
schweizerischen Energie- und Klimaziele erreichen. Bis zum Jahr 2010
sollen die jährlichen CO2-Belastungen zehn Prozent unter den Stand
von 1990 reduziert werden. Zum Beispiel durch die Unterstützung
neuer Mobilitätsformen und des Langsamverkehrs. Der europäische
Aktionstag vom 22. September ist eine gute Gelegenheit, das
Publi-kum in 70 Gemeinden und Städten direkt anzusprechen - und von
einer neuen Qualität der Mobilität zu überzeugen: Langsamverkehr und
nichtmotorisierte Mobilitätsfor-men machen Spass und haben gerade in
städtischen Gebieten grosse Vorteile. Sie sind rasch, leise,
emissionsfrei und fördern die Gesundheit.

Im Bereich der stetig wachsenden Mobilität gibt es grosse Sparmöglichkeiten: Immerhin stammen 40 Prozent unserer CO2- Emissionen aus Verbrennungsmotoren. Deshalb unterstützt EnergieSchweiz neue Mobilitätsformen wie das CarSharing, Eco-Drive, den öffentlichen Verkehr, energieeffiziente Motorfahrzeuge und die «Human Powered Mobility». Die Unterstützung durch EnergieSchweiz

70 Gemeinden haben sich für die Teilnahme am Mobilitätstag vom 22. September im Rahmen von EnergieSchweiz angemeldet. Das BFE unterstützt sie mit einem eigens für diesen Tag geschaffenen EnergieSchweiz-Plakat, einem Velo in den Farben von Ener-gieSchweiz und einer Postkartenserie über die Mobilität zur Abgabe an die Bevölke-rung. Wer eines von zehn EnergieSchweiz-Velos gewinnen will, kann eine Postkarte an das BFE schicken. Die Gewinner werden an der Journée romande de l'énergie ausge-lost, die am 14. November in Meyrin bei Genf stattfindet. Mehr über EnergieSchweiz auf www.energie-schweiz.ch


Bern, 3. September 2002                                                                        
Bundesamt für Energie

Auskünfte: Hans-Luzius Schmid, Programmleiter EnergieSchweiz und stv. Direktor des Bundesamtes für Energie, Tel. 031 322 56 02



Weitere Meldungen: Bundesamt für Energie

Das könnte Sie auch interessieren: