Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester

Schweizer Jugend-Sinfonie Orchester: Das junge Orchester mit alter Tradition auf Frühjahrstournee
Auf dem Programm stehen Werke von Verdi, Huber und Tschaikowsky - Solist ist Louis Schwizgebel-Wang

Schweizer Jugend-Sinfonie Orchester: Das junge Orchester mit alter Tradition auf Frühjahrstournee / Auf dem Programm stehen Werke von Verdi, Huber und Tschaikowsky - Solist ist Louis Schwizgebel-Wang
Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester in der Tonhalle Zürich. Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "obs/Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester"
Zürich (ots) - Die jugendlichen Talente freuen sich mit ihrem Dirigenten Kai Bumann bald mit einem anspruchsvollen Programm auf Schweizer Tournee zu gehen. Werke von Verdi und Tschaikowsky sowie des Schweizer Komponisten Hans Huber haben sie im stillen Kämmerlein geübt, bevor sie sich nun ab Mitte April zur Arbeitswoche im Hotel Laudinella in St. Moritz für die gemeinsame Konzertvorbereitung treffen. Intensive Probearbeit Das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester hat eine besondere Arbeitsweise: Da es Wert darauf legt, wirklich ein Schweizerisches Orchester zu sein, ruft es seine Musiker aus dem ganzen Lande zusammen. Das verunmöglicht aber regelmässige, zum Beispiel wöchentliche, Proben. Es finden zweimal im Jahr Treffen statt, im Frühjahr und Herbst. An einem ersten Probewochenende wird ein neues Programm gleichsam zu Faden geschlagen: Man spielt die Werke durch, bezeichnet die Stellen, die jedes Orchestermitglied individuell noch üben muss. Darauf folgt eine Arbeitswoche an irgendeinem Ort in der Schweiz, der dem Orchester die angemessenen Arbeits- und Aufenthaltsbedingungen bieten kann. Diesen Frühling reist das Orchester nun nach St. Moritz ins Hotel Laudinella, welches perfekte Rahmenbedingungen für solch ein grosses Orchester bietet. An diese Woche - sie ist ungemein intensiv, schliesst tägliche Probearbeit von sieben bis zehn Stunden ein - fügt sich dann die Frühjahrstournee mit Konzerten St. Gallen, Neuchâtel, Zürich, Schwyz, Bern und Schönenwerd. Programm Eröffnet wird das Konzert mit der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis Oper "La forza del destino". Danach folgt das Klavierkonzert des Solothurner Komponisten Hans Huber mit dem jungen, aber schon weitherum bekannten Solisten Louis Schwizgebel-Wang. Hans Huber, 1852 geboren, hat acht Sinfonien und unter anderem zwei Klavierkonzerte geschrieben. Er war Pädagoge, Direktor des Konservatoriums Basel und Pianist. Nach der Pause folgt dann die Sinfonie Nr. 4 von Tschaikowsky. Eine grosse Sinfonie, die der Komponist 1877 schrieb und welche dann am 22. Februar 1878 in Moskau uraufgeführt wurde. Finanzen Das SJSO hat sich zwar nach innen und aussen längst konsolidiert, aber noch immer ist es eine Institution, die darauf angewiesen ist, durch eigene Einnahmen, durch Spenden von privater und unternehmerischer Seite und durch Beiträge einer eigenen Förderergesellschaft seine Aktivitäten zu finanzieren. Dank einem grosszügigen Sponsoring seitens des Hotels Laudinella ist es erst möglich, die Arbeitswoche an dieser erstklassigen Adresse durchzuführen. Die Hauptsponsorin PostFinance unterstützt die Finanzierung der beiden jährlichen Tourneen und damit die Nachwuchsförderung in der klassischen Musik. Daten und Konzertorte: Samstag, 24.04.2010 St. Gallen, Tonhalle,19.30h Sonntag, 25.04.2010 Neuchâtel, Temple du Bas, 17.00h Samstag, 01.05.2010 Zürich, Tonhalle, 19.30h Sonntag, 02.05.2010 Schwyz, Mythenforum, 17.00h Samstag, 08.05.2010 Bern, Kultur-Casino, 19.30h Sonntag, 09.05.2010 Schönenwerd, Röm. kath. Kirche, 17.00h Für einen redaktionellen Beitrag stellen wir gerne Fotos / Freikarten zur Verfügung. ots Originaltext: Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Andrea Steiner Tel.: +41/44/360'39'20 E-Mail:info@sjso.ch Internet: www.sjso.ch

Das könnte Sie auch interessieren: