Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester

Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester - Idealistisch und mit Freude am Zusammenspiel

Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester - Idealistisch und mit Freude am Zusammenspiel
Register Violine I beim Proben. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck unter Quellenangabe: "obs/SJSO".
Zürich (ots) - Amateure und Musikstudenten spielen zusammen. Alles junge Menschen. Sie kommen aus den verschiedensten Ecken der Schweiz und sammeln sich nun wieder, um das anspruchsvolle Konzertprogramm einzustudieren und danach in Zürich, St. Gallen, Bern, Biel, Solothurn und Neuchâtel aufzuführen. Zurück zu den Wurzeln Seit bald 40 Jahren erfüllt das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester eine wichtige Aufgabe, indem es Nachwuchsmusiker zur künstlerischen Zusammenarbeit in einem festen Ensemble motiviert. Die Initialzündung lieferte 1969 ein Jugend-Orchester-Festival in St. Moritz. Nun kehrt das Orchester zu seinen Wurzeln zurück, denn der Auftakt der Frühjahrstournee bilden die arbeitsintensiven zehn Probetage mit der Generalprobe als Höhepunkt im Hotel Laudinella in St. Moritz. Zusammen auf einem hohen Niveau zu musizieren und dabei gleichzeitig Kontakte zu anderen jungen Musikertalenten aus der ganzen Schweiz zu knüpfen steht im Vordergrund der gemeinsamen Arbeitswoche. Uraufführung Einstudiert werden die neunte Sinfonie in D-Moll von Anton Bruckner sowie ein Stück für vier Hörner von Robert Schumann. Aber auch eine Uraufführung steht auf dem Programm. Das SJSO bietet von Zeit zu Zeit jungen Komponisten die Gelegenheit, eine Komposition eigens für eine Tournee zu schreiben und von jungen Musikern spielen zu lassen. Als der junge Komponist Thomas Läubli den Kompositionsauftrag erhielt, setzte er sich mit Religionen und Religionsphilosophie auseinander. Dabei interessierte ihn vor allem den Begriff der Hierophanie, welcher die Erscheinung oder Offenbarung des Heiligen bezeichnet. Gemäss des Religionswissenschaftlers Mircea Eliade kann sich das Heilige gleichermassen in Steinen, Pflanzen oder Tieren, an speziellen Orten wie in komplexen religiösen Mythen und Symbolen manifestieren. Bei dem von ihm komponierten Werk "Hierophanie für Orchester" präsentieren denn auch einzelne Orchestergruppen ihre eigenen Hierophanien. Finanzielle Sicherheit Die Mittel in der Nachwuchsförderung im Bereich der klassischen Musik sind knapp. Die Stiftung kommt für sämtliche Ausgaben wie zum Beispiel Kost und Logie während der Arbeitswoche auf und entschädigt die Orchestermitglieder mittels Spesenzahlung für die Zugreisen in der ganzen Schweiz. Die finanziellen Kosten für die Tourneen liegen jährlich bei rund CHF 700'000.00 und können nicht alleine aus den Konzerteinnahmen gedeckt werden. Viele Jahre kämpfte das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester für eine gesunde Finanzierung. Dank idealistisch gesinnter Donatoren, Kulturstiftungen, der Förderergesellschaft und mit Hilfe des Hauptsponsors "PostFinance" befindet sich das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester nun auf dem Weg der finanziellen Stabilität. Damit auch in Zukunft die roten Zahlen vermieden werden können, hofft die Stiftung auch in Zukunft auf das Vertrauen und die Unterstützung von Dritten. Denn nur auf diesem Wege können die Tourneen realisiert und die Jugend und Musik gefördert werden. Programm Thomas Läubli: Uraufführung; Hierophanie für Orchester Robert Schumann: Konzertstück für vier Hörner und Orchester, op. 86 Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 9 D-Moll (unvollendet) Leitung: Kai Bumann Solisten: Bruno Schneider, Olivier Darbellay, Olivier Alvarez, Stéphane Mooser Daten: Ort / Vorverkauf: Dienstag, 01.05.2007 Zürich, Tonhalle, 19.30h / BIZZ Billettzentrale, Jecklin Zürich Samstag, 05.05.2007 St. Gallen, Tonhalle, 19.30h / Billettkasse Konzert & Theater SG Sonntag, 06.05.2007 Bern, Kultur-Casino, 17.00h / Bern Billett, Bern Mittwoch, 09.05.2007 Biel, Kongresshaus, 20.00h / Stadttheater Biel Donnerstag, 10.05.2007 Solothurn, Konzertsaal, 20.00h Zentrale Vorverkaufsstelle Solothurn Sonntag, 13.05.2007 Neuchâtel, Temple du Bas, 17.00h Théâtre du Passage Neuchâtel Für einen redaktionellen Beitrag stellen wir gerne Fotos / Freikarten für den Konzertbesuch zur Verfügung. Bitte melden Sie sich bei der Geschäftsstelle: ots Originaltext: Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Andrea Steiner Tel.: +41/44/360'39'20 E-Mail:info@sjso.ch Internet: http://www.sjso.ch

Das könnte Sie auch interessieren: