aha! Allergiezentrum Schweiz / aha! Centre d'Allergie Suisse

Im Fokus: Neurodermitis beim Kind - Eltern auf Spurensuche

Bern (ots) - Neurodermitis (auch atopische Dermatitis) ist die häufigste chronische Krankheit im Kleinkindesalter. Die Ursachen sind vielfältig, der Verlauf meist unberechenbar und das Beschwerdebild sehr individuell. Mit Informationsbroschüren, Beratung an der Infoline und mit interdisziplinären Schulungen unterstützt die Patientenorganisation aha! betroffene Eltern in ihrem oft schwierigen Familienalltag. Für jedes zehnte Kind in der Schweiz ist Neurodermitis schmerzliche Realität: mit phasen- weise heftigem Juckreiz, ständigem Kratzen, Entzündungen der ohnehin empfindlichen Haut bis hin zu akuten Infektionen. An richtigen Schlaf oder einen geregelten Alltag ist bei starken Neurodermitis-Schüben kaum zu denken. Neurodermitis ist bis heute unheilbar. Eine allgemein gültige Behandlung gibt es nicht. Jeder noch so kleine Patient hat sein eigenes Beschwerdebild. Denn neben der erblichen Veranlagung können eine Vielzahl möglicher Auslösefaktoren für den Ausbruch der Krankheit in Frage kommen. Bei Kleinkindern sind es häufig Nahrungsmittel oder Hausstaubmilben, ältere Kinder und Erwachsene reagieren zusätzlich auf Allergene in Pollen oder Tierhaaren, auf Klimaveränderungen, chemische Substanzen, Stress und psychische Probleme. Erschwerend kommt hinzu, dass neue Therapien und Hautpflegeprodukte in der Regel nur vorübergehend wirken, gut gemeinte Ratschläge sehr oft das Ziel verfehlen. Häufiger Arzt- wechsel, abenteuerliche Diäten oder die Flucht in zweifelhafte Therapiemethoden führen zu Verunsicherung und können rasch sehr kostspielig werden. Den Eltern wird viel Kenntnis, Geduld und Stehvermögen abverlangt, um eine massgeschneiderte Behandlung für ihr Kind zu finden und gleichzeitig die Familienharmonie im Lot zu halten. Die Neurodermitis-Elternschulung von aha! unterstützt die Eltern auf der schwierigen Spurensuche. Mit diesem in der Schweiz einzigartigen interdisziplinären Angebot erhalten sie einen umfassenden Einblick in das komplexe Krankheitsbild und finden Orientierungshilfe zu Ernährungsfragen, Pflege und Therapie sowie konkrete Anleitungen zur Bewältigung von Stress- und Problemsituationen. Ergänzend dazu können sie sich mit einer Reihe von kosten- losen aha! Broschüren über das Thema Haut informieren oder eine persönliche Beratung bei der aha! Infoline einholen. Die Neurodermitis-Schulungen, verteilt auf fünf Abende, werden in den Städten Bern, Basel, Zürich, Aarau und Luzern durchgeführt. Die nächsten Staffeln beginnen am 29. Oktober. Die Daten für das Jahr 2004 werden laufend unter www.ahaswiss.ch publiziert. ots Originaltext: aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie Haut und Asthma Gryphenhübeliweg 40 3006 Bern Tel. +41/31/359'90'00 Infoline: +41/31/359'90'50 E-Mail:info@ahaswiss.ch Internet: http://www.ahaswiss.ch Sarah Renold Projektleiterin Haut Tel. +41/31/359'90'16 E-Mail:srenold@ahaswiss.ch Annelise Lundvik Kommunikation Tel. +41/31/359'90'19 E-Mail:alundvik@ahaswiss.ch

Das könnte Sie auch interessieren: