aha! Allergiezentrum Schweiz / aha! Centre d'Allergie Suisse

"Testen Sie Ihr Allergierisiko" - eine Kampagne von aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie, Haut und Asthma

Auf den Spuren von Pollen, Milben, Nüssen & Co. Bern (ots) - Vom 25. Februar bis 4. Mai ist das Schweizerische Zentrum für Allergie, Haut und Asthma (aha!) mit einem Team von Fachärzten und Krankenschwestern auf Allergietour durch die Deutschschweiz. Der mobile Allergietest-Stand von aha! macht Halt in zehn grossen Einkaufszentren. Je eine Woche lang. An Ort können Interessierte kostenlos ihr persönliches Allergierisiko abklären lassen, Beratung und Information zum Thema Allergien einholen. In der Schweiz leidet jede vierte Person an einer Allergie oder an allergischem Asthma. Allein über eine Million Menschen gehört zur Gruppe der Pollenallergiker. Die Heuschnupfen-Symptome sind wohlbekannt: Niesattacken, fliessende Nase, tränende Augen, Juckreiz in Gaumen und Ohren, Müdigkeit, Reizhusten oder Atembeschwerden. Richtig fit fühlen sich viele Betroffene nur während den Herbst- und Wintermonaten. Jene, die sich beim Spezialisten allergologisch abklären lassen, bilden noch immer die Minderheit. Die Kampagne „Testen Sie Ihr Allergierisiko" will ein breites Publikum für das Thema Allergien sensibilisieren und aufzeigen, wie man den krank machenden Allergenen wirksam und ohne grossen Aufwand auf die Schliche kommt. Eine Voraussetzung, um rechtzeitig gezielte Präventions- und Therapiemassnahmen einleiten zu können. Denn ein unbehandelter Heuschnupfen birgt Gefahren. Er kann sich über die Jahre zu einem allergischen Asthma entwickeln. Während der Allergietour benutzt die Patientenorganisation aha! einen mobilen Stand, der in den stark frequentierten Malls von zehn grossen Einkaufszentren postiert wird. An Ort führt ein Team von Fachärzten und Krankenschwestern kostenlose Allergierisiko-Tests durch: mit vier der wichtigsten Allergen-Substanzen (Gräser, Birke, Haselnuss, Hausstaubmilben), die im schmerzlosen Prick-Verfahren am Unterarm appliziert werden. Nach 20 Minuten wissen die Testpersonen Bescheid: ob eine Neigung zu allergischen Reaktionen ersichtlich ist; oder ob der Befund bereits auf eine bestimmte Allergie hinweist und weitere Abklärungen beim Facharzt oder in einer Allergologie-Klinik angezeigt sind. Bei rund 60 Prozent der Testpersonen sind erfahrungsgemäss keine verdächtigen Spuren auszumachen. Sie erhalten eine Diagnose der erfreulichen Art. aha! hat die Allergietour in Partnerschaft mit der Schweizerischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI) organisiert. Vorgaben und Abläufe des Allergierisiko-Tests wurden gemeinsam erarbeitet. Vertreter dieser ärztlichen Fachorganisation stehen während der Tour beratend im Einsatz. Informationshungrige finden am aha! Stand ausserdem eine ganze Reihe von Broschüren zu den verschiedenen allergischen Krankheitsbildern. Die Standorte und Daten der aha! Allergietour: Thun (BE)Zentrum Oberland 25. Februar - 2. März Buchs (AG)Wynecenter 4. März - 9. März Spreitenbach (AG)Tivoli 11. März - 16. März Kreuzlingen (TG)Seepark 18. März - 23. März Abtwil (SG)Säntispark 25. März - 30 März Frauenfeld (TG)Passage 2. April - 6. April Wetzikon (ZH)Züri-Oberland-Märt 8. April - 13. April ZürichMigros-Markt Wiedikon 15. April - 20. April ZürichNeumarkt Altstetten 22. April - 27. April Allschwil (BL)Paradies 29. April - 4. Mai ots Originaltext: aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie Haut und Asthma Annelise Lundvik (Kommunikation) Tel. +41/31/359'90'00 E-Mail: alundvik@ahaswiss.ch oder info@ahaswiss.ch Internet: www.ahaswiss.ch

Das könnte Sie auch interessieren: