Bundesamt für Berufsbildung und Technologie

XX. Eureka-Ministerkonferenz vom 28. Juni 2002 in Thessaloniki

    Bern (ots) - Am 28. Juni 2002 findet in Thessaloniki die XX. Eureka-Ministerkonferenz statt. Eureka ist eine europäische Initiative zur Förderung der Zusammenarbeit auf dem Gebiete der Forschung und Entwicklung in Europa. Die Ministerkonferenz wird von Herr Akis Tsohatzopoulos, griechischer Minister für Entwicklung, präsidiert und be-endet den Eureka-Vorsitz von Griechenland. Der Vorsitz für das Jahr 2002-2003 geht an Dänemark. Die Schweizer Delegation wird von Dr. Johannes Kaufmann, Vize-direktor des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie (BBT), geleitet.

    Eureka wurde 1985 zur Förderung transnationaler Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungsinstituten und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Europas gegenüber den Vereinigten Staaten und Japan ins Leben gerufen. Der Bottom-up»-Ansatz von Eureka - die Initiative für Projekte geht «von unten», d.h. von den Teilnehmern aus - ermöglicht es den Beteiligten, mit einem Minimum an bürokratischem Aufwand und mit dezentralen Strukturen marktnahe Projekte zu vereinbaren. Dieses Jahr werden ca. 170 neue Projekte bekannt gegeben, wovon 12 mit schweizerischer Beteiligung.

    Zentrum der Ministerkonferenz bildet ein Meinungsaustausch über die Stellung von Eureka im Hinblick auf die Verwirklichung des Europäischen Forschungsraumes sowie über Möglichkeiten des verstärkten Einbezuges von KMU in Projekte von Eureka. In diesem Zusammenhang wird die Frage der Finanzierungsmöglichkeiten durch Risikokapital als ausschlaggebend für den Erfolg von Forschungsprojekten intensiv besprochen werden. Weiter wird der Lillehammer Award und der Lynx Award vergeben werden. Anlässlich der Ministerkonferenz sollen schliesslich Jugoslawien und Zypern der Initiative als neue Mitgliedstaaten beitreten.

ots Originaltext: BBT
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Vor Ort:
Rolf Escher
BBT/Eureka
Mobile +41/79/375'05'13



Weitere Meldungen: Bundesamt für Berufsbildung und Technologie

Das könnte Sie auch interessieren: