Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Bundesamt für Berufsbildung und Technologie

Bundesrat besetzt Führungspositionen des BBT

    Bern (ots) - Der Bundesrat hat am 23. Mai Ernennungen für Führungspositionen im Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) vorgenommen: Ursula Renold wird stellvertretende Direktorin und Leiterin des Leistungsbereichs Berufsbildung; Blaise Roulet wird Vizedirektor und Leiter des Leistungsbereichs Fachhochschulen und Beat Hotz-Hart übernimmt als Vizedirektor die Leitung des neuen Führungsstabes. Die Finanzdelega-tion der eidgenössischen Räte hat den Nominationen am 7. Juni 2001 zugestimmt. Sie treten per 1. Juli 2001 in Kraft. Die Personalentscheide erfolgen im Rahmen einer Orga-nisationsentwicklung unter der Leitung von Eric Fumeaux, seit letztem September Chef des BBT. Ziel ist es, die  Strukturen des BBT besser an seine Aufgaben in den Berei-chen Berufsbildung, Fachhochschulen und Technologie anzupassen.

    Ursula Renold (1961) studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Soziologie und promovierte 1998 in Geschichte. Sie leitete zwei Jahre die Handelsschule AKAD in Zürich und war Oberassistentin bei Prof. Dr. Karl Frey am Institut für Verhaltenswissenschaft der ETH Zürich. 1995 übernahm sie die Leitung des Bereichs Human Resources bei der Frey Akademie Zürich, wo sie massgeblich an der Projektführung der Reform der kaufmännischen Grundausbildung beteiligt war. Im Sommer 2000 wurde Ursula Renold zur Direktorin des Schweizerischen Instituts für Berufspädagogik (SIBP) gewählt. Neu wird Ursula Renold stellvertretende Direktorin des Amtes. Sie übernimmt zudem die Verantwortung für den gesam-ten Leistungsbereich Berufsbildung (einschliesslich des SIBP).

    Blaise Roulet (1951) studierte an der Universität Neuenburg Naturwissenschaften. Nach vierjähriger Lehrtätigkeit auf Mittelschulstufe und vier Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesamt für Energiewirtschaft wechselte er zur Firma Modulator S.A./Thomson-CSF. Er war stellvertretender Leiter der Abteilung Elektroniksysteme. Von 1990 bis 1998 arbeitete Blaise Roulet als wissenschaftlicher Mit-arbeiter und politischer Sekretär im Generalsekretariat der FDP zunächst für den Kanton Neuenburg, ab 1991 für die ganze Westschweiz (secrétaire romand). Seit November 1999 ist Blaise Roulet beim BTT als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Leistungsbereich Fachhochschulen tätig. Als Chef der Task Force Swiss Peer-Review leitet er unter anderem die derzeitige Evaluation sämtlicher Studiengänge der sieben Fachhochschulen.

    Beat Hotz-Hart (1948) studierte an der Universität Zürich Wirtschaftswissenschaften. Er habilitierte 1986 an der Universität Fribourg im Bereich Wirtschaftspolitik. Beat Hotz-Hart trat 1987 in das damalige Bundesamt für Konjunkturfragen ein. Er leitete den Dienst für Technologiefragen und Beschäftigung. 1998 übernahm er im neuen BBT leitende Funktionen im Technologiebereich. Beat Hotz-Hart hat als Extraordinarius für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik an der Universität Zürich eine Lehrtätig-keit inne. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zu den Themen Innovation und Technologie. An der Spitze des Führungsstabes übernimmt er die Verantwortung für Querschnittsprojekte und insbesondere für Projekte zur Strategieentwicklung in den Bereichen Bildung, Forschung und Technologie.

ots Originaltext: Bundesamt für Berufsbildung und Technologie
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Robin Tickle, Chef Kommunikationsdienst, EVD,
Tel. +41 31 322 20 25
Thomas Bachofner, Leiter Presse und Kommunikation, BBT,
Tel. +41 31 322 21 24



Das könnte Sie auch interessieren: