Redaktion "TV Movie"

Quentin Tarantino: Gewalt ist die beste Unterhaltung

Hamburg (ots) - Hollywoods Star-Regisseur Quentin Tarantino hat Kritik an der Brutalität in seinen Filmen zurückgewiesen. "Gewalt betrachte ich als eine Form von Unterhaltung. Die beste von allen", sagt der 40-jährige Schöpfer von Gewaltstreifen wie "Pulp Fiction" und "Jackie Brown" in einem Interview der Hamburger Programmzeitschrift "TV Movie". "Es ist, als hätte Thomas Edison die Kamera nur erfunden, um Action und Gewalt zusammenzubringen." Und auch die Hauptdarstellerin in Tarantinos neuem Action-Reisser "Kill Bill", Uma Thurman, ist offenbar sehr zufrieden mit ihrer Rolle als metzelnde "Braut". "Frauen werden in den Hollywood-Filmen meist hilflos dargestellt. Ganz anders die Braut: Sie ist gefährlich und gnadenlos. Sie braucht keinen Mann für das, was sie vorhat. Und sie ist keine Heldin, die um Sympathie bettelt", sagt die 33-jährige Schauspielerin. Die Dreharbeiten für das Leinwand-Blutbad seien allerdings sehr schwer für sie gewesen, betont Uma Thurman. "Ich begann drei Monate nach der Entbindung meines zweiten Kindes mit der Arbeit, hatte nur drei Monate zum Trainieren." Ausserdem musste sie für den Thriller Japanisch lernen. "Die Hälfte des Films spreche ich nämlich Japanisch. War 'ne harte Nummer." "Kill Bill" startet am 16. Oktober in den deutschen Kinos. Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: TV Movie Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Redaktion "TV Movie" Rüdiger Rapke Tel. +49/40/3019-3666

Das könnte Sie auch interessieren: