Redaktion "TV Movie"

Michael Schumacher mag die "Superstars" und Dieter Bohlen

Hamburg (ots) - Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher steht auf die "Superstars". "Da sitzt die ganze Familie vorm Fernseher", gesteht der 34-Jährige im Interview mit der Zeitschrift "TV Movie". Begeistert ist er auch von Dieter Bohlen. "Er ist mir jetzt viel sympathischer als vorher", sagt Schumi. Die Präsentation des Casting-Spektakels findet er allerdings nicht so toll. "Die Gewinner sollten stärker im Vordergrund stehen als die Verlierer. Es wird zu viel Gewicht auf den Kandidaten gelegt, der ausscheidet. Und auf dessen Enttäuschung". Derzeit bereitet sich Schumacher auf das erste Rennen in Melbourne vor (9. März). Dass die Formel 1 durch die neuen Regeln spannender wird, glaubt er nicht. "Die F 1 war nie langweilig", betont Schumacher. "Auch in anderen Sportarten hat es Phasen gegeben, in denen ein Team oder ein Athlet dominiert hat. Das gehört dazu, ist ganz normal", sagt der fünffache Weltmeister. Was ihn auf die Rennstrecke treibt? "Der Spass am Motorsport. So wie ich's mir 2000 gewünscht habe, als ich zum ersten Mal im Ferrari Weltmeister wurde ". Allerdings sei seine Arbeit gelegentlich auch ein "frustrierender Job". Bittere Erinnerungen hat Schumi an die Zeit, "als ich mit Ferrari so nah am WM-Ziel war - und doch noch die Treppe runtergefallen bin". Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: TV Movie Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Redaktion "TV Movie" Petra Kaiser Tel. +49/40/3019-3667 [ 003 ]

Das könnte Sie auch interessieren: