Bundesamt für Statistik

Beherbergungsstatistik im ersten Quartal 2005

(ots) - Beherbergungsstatistik im ersten Quartal 2005 Ausgezeichnetes erstes Quartal 2005 Die Beherbergungsstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) weist für den März dieses Jahres 5,3% mehr Logiernächte in Hotel- und Kurbetrieben aus als im März 2003 (letzter vergleichbarer Wert). Über das gesamte erste Quartal hinweg gesehen ergab sich gegenüber 2003 eine Steigerung von 3,3%. Die Kundschaft aus dem Inland gab wiederum leicht nach (-1,3%), was aber durch die verstärkte Nachfrage der Gäste aus dem Ausland (+7,3%) mehr als kompensiert wurde. Im ersten Quartal 2005 schwächte sich die inländische Nachfrage gegenüber 2003 um 52'000 Logiernächte ab, dafür legten die ausländischen Gäste um 335'000 Übernachtungen zu. Davon entfielen alleine 119'000 (+7,6%) Logiernächte auf die Kundschaft aus Deutschland. Die deutschen Touristen zieht es somit wieder vermehrt in die Schweiz. Auf sie entfällt fast ein Fünftel der Logiernächte des Landes, das heisst sie waren massgeblich an der Logiernächtesteigerung im ersten Quartal beteiligt. Unter den aufkommenden Märkten mit starkem Potenzial fällt die spektakuläre Steigerung der Kundschaft aus China (+40,6%), Indien (+30,2%) und Russland (+20,6%) auf. Nach wie vor rückläufig ist die Nachfrage der Gäste aus Frankreich (-3,2%), den USA (-3,3%), Japan (- 9,6%) und Israel (-11,4%). BUNDESAMT FÜR STATISTIK Pressestelle Auskunft: Barbara Conrad, BFS, Sektion Tourismus, Tel.: 032 713 68 00 Pressestelle BFS, Tel.: 032 713 60 13; Fax: 032 713 63 46 Publikationsbestellungen, Tel.: 032 713 60 60, Fax: 032 713 60 61, E- Mail: order@bfs.admin.ch Weiterführende Informationen und Publikationen in elektronischer Form finden Sie auf der Homepage des BFS http://www.statistik.admin.ch Die Medienmitteilungen des BFS können als elektronische Newsletter abonniert werden. Anmeldung unter http://www.news-stat.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: