Bundesamt für Statistik

BFS: Mietpreis-Strukturerhebung

      (ots) - Mietpreis-Strukturerhebung

Das Bundesamt für Statistik (BFS) führt dieses Jahr eine gross angelegte Mietpreis-Strukturerhebung durch. Deren Ziel ist es, den Zusammenhang zwischen Stand und Struktur der Mieten in der Schweiz sowie verschiedenen Kriterien in Erfahrung zu bringen. Zu diesem Zweck wurden über 320'000 Fragebogen an Haushalte in der ganzen Schweiz verschickt. Die Erhebung erfasst Nettomieten, Bruttomieten und Nebenkosten sowie die Preise, die für Parkplätze und Garagen bezahlt werden. Hinzu kommen zahlreiche Variablen wie das Alter, die Grösse sowie die Qualität der Wohnung und des Gebäudes samt seiner Umgebung. Die kontaktierten Adressen stammen aus einer Zufallsstichprobe auf der Basis des elektronischen Telefonbuches. Der Fragebogen wendet sich nicht nur an die Mieterschaft. Eine Erhebungsfrage ist auch speziell den Bewohnerinnen und Bewohnern selbst genutzten Wohneigentums gewidmet. Das Hauptziel der Erhebung besteht darin, Niveau und Struktur der Mieten nach verschiedenen Wohnungs- und Gebäudemerkmalen zu ermitteln, zum Beispiel nach dem Alter oder der Ausstattung. Die Erhebung ist auch als Basis für die Revision des Mietpreisindexes vorgesehen und ermöglicht des Weiteren regionale und internationale Vergleiche. Die Mietpreis-Strukturerhebung ist ein zentrales Informationsinstrument im Rahmen des Mietrechts, erfasst aber auch gewisse Kosten im Zusammenhang mit selbst genutztem Wohnraum. Eine ähnliche Erhebung hat das BFS bereits 1996 durchgeführt; diese zeichnete ein detailliertes Bild der mittleren Mietpreise in der Schweiz. Die Neuauflage der Erhebung wird nicht nur Vergleiche mit der Erhebung aus dem Jahr 1996 ermöglichen, sondern sie wird den interessierten Kreisen auch eine aktuelle, präzise und qualitativ hoch stehende Datenbasis zur Verfügung stellen. Die Stichprobe der Erhebung 2003 wurde so gezogen, dass das gesamte Territorium der Schweiz optimal abgedeckt ist. Aus diesem Grund ist es von grosser Wichtigkeit, dass sämtliche Personen aus der Stichprobe auch tatsächlich über ihre Wohnung Auskunft geben. Nur so wird es möglich sein, Detailresultate für alle Grossregionen, Kantone, grossen Städte und Agglomerationen bereitzustellen. Die Publikation der Ergebnisse der Mietpreis-Strukturerhebung 2003 ist für Ende 2004 vorgesehen. Fragen zum Ausfüllen des Fragebogens beantwortet die Hotline 0800 000 750. Das Bundesamt für Statistik dankt den Teilnehmenden der Mietpreis-Strukturerhebung bereits im Voraus für ihren guten Willen und die Zeit, die sie dem Ausfüllen des Fragebogens widmen werden. BUNDESAMT FÜR STATISTIK Informationsdienst Auskunft: Christophe Beuret, BFS, Tel. 032 713 61 36 Dieter Koch, BFS, Tel. 032 713 68 43 Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des BFS http://www.statistik.admin.ch

3.11.03



Weitere Meldungen: Bundesamt für Statistik

Das könnte Sie auch interessieren: