Bundesamt f├╝r Statistik

BFS: BFS: Produzenten- und Importpreisindex im Juni 2003

      (ots) - Produzenten- und Importpreisindex im Juni 2003
Sinkende Importpreise ┬ľ Neue Indexbasis Mai 2003 = 100

    Der vom Bundesamt f├╝r Statistik (BFS) berechnete Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Juni 2003 gegen├╝ber dem Vormonat um 0,4 Prozent und erreichte den Stand von 99,6 Punkten (neue Basis Mai 2003 = 100). Der R├╝ckgang des Gesamtindexes ist auf deutlich tiefere Importpreise (-1,2%) zur├╝ckzuf├╝hren. Dagegen blieben die Preise der Inlandprodukte im Durchschnitt stabil. Innert Jahresfrist sank das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 0,7 Prozent. Der Produzenten- und Importpreisindex wurde neu auf die Basis Mai 2003 = 100 umgestellt. Der revidierte Index wird ab diesem Zeitpunkt auf der Grundlage des aktualisierten Produkt- und Gewichtungsschemas berechnet (siehe Kasten). Der vom Bundesamt f├╝r Statistik berechnete Produzentenpreisindex blieb im Juni 2003 gegen├╝ber dem Vormonat stabil. Sein Stand betr├Ągt demzufolge immer noch 100,0 Punkte (neue Basis Mai 2003 = 100). Im Jahresvergleich stellte man einen R├╝ckgang um 0,2 Prozent fest. Der Index zeigt die Entwicklung der Ab-Werk-Preise f├╝r die im Inland hergestellten Produkte. Dienstleistungen sind darin nicht ber├╝cksichtigt. Stabile Inlandpreise Hauptergebnisse Juni 2003 Indexstand Ver├Ąnderung in % gegen├╝ber Juni 2003 Mai 2003 Juni 2002 (Basis Mai 2003 =100) Produzenten- und Importpreisindex (Total) 99,6 -0,4 -0,7 - Produzentenpreisindex 100,0 0,0 -0,2 - Importpreisindex 98,8 -1,2 -1,9 Preiserh├Âhungen gegen├╝ber dem Vormonat registrierte man vor allem f├╝r Fr├╝hkartoffeln, Baumschulprodukte, Schlachttiere, Fleisch und Fleischprodukte. Tiefere Preise verzeichneten dagegen Gem├╝se, Sand und Kies, Transportbeton, Produkte der Bauschreinerei und des Innenausbaus sowie Schrott. R├╝ckgang der Importpreise unter dem Einfluss tieferer Preise f├╝r Computersysteme und nachrichtentechnische Ger├Ąte Der vom Bundesamt f├╝r Statistik berechnete Importpreisindex zeigte im Juni 2003 gegen├╝ber dem Vormonat einen R├╝ckgang um 1,2 Prozent. Die Hauptursache daf├╝r liegt in den im letzten halben Jahr deutlich gesunkenen Preisen f├╝r Computersysteme und nachrichtentechnische Ger├Ąte. Der Stand des Importpreisindexes liegt nun bei 98,8 Punkten (neue Basis Mai 2003 = 100). Gegen├╝ber dem Vorjahr sank das Preisniveau um 1,9 Prozent. Der Importpreisindex zeigt die Entwicklung der Ab-Zoll-Preise f├╝r importierte Produkte. Tiefere Preise gegen├╝ber dem Vormonat beobachtete man neben Computersystemen und nachrichtentechnischen Ger├Ąten insbesondere bei Gem├╝se, Fr├╝chten, Gartenbauprodukten (zum Teil saisonal bedingt), Kaffee und Kakao. Billiger wurden auch Flugpetrol, Rohaluminium, Zinn, B├╝romaschinen sowie optische und fotografische Ger├Ąte. Preiserh├Âhungen zeigten demgegen├╝ber Erd├Âl, Erdgas, Fischprodukte, Nickel und Sitzm├Âbel.

Neuer Produzenten- und Importpreisindex: Mai 2003 = 100

    Im Juni 2003 wurde der Produzenten- und Importpreisindex erstmals auf der neuen Basis Mai 2003 = 100 berechnet.

    Die Aktualisierung der Indexbasis erfolgte nach dem Abschluss der Arbeiten zur Totalrevision des Produzenten- und Importpreisindexes. Die Revision brachte keine ├änderung der Erhebungs- und Berechnungsmethode. Hingegen wurden der Warenkorb aktualisiert und neue, bisher nicht erfasste Produktgruppen in die Erhebung integriert.

    Die schrittweise Erschliessung des Dienstleistungssektors wird fortgesetzt. Bisher abgedeckt sind der G├╝terverkehr sowie, im Rahmen des Baupreisindexes, die Leistungen der Architektur- und Ingenieurb├╝ros. In Realisierung sind zurzeit die Erhebungen in der Telekommunikation. Diese Indizes werden erg├Ąnzend zum Produzenten- und Importpreisindex publiziert.

    Die methodischen Grundlagen und der neue Warenkorb sind in der folgenden Publikation beschrieben: BFS aktuell, Produzenten- und Importpreisindex, Mai 2003 = 100. Methoden├╝bersicht, Juni 2003. Bestellung: Tel. 032 713 60 60, Bestellnummer 568-0300.

BUNDESAMT F├ťR STATISTIK Informationsdienst Auskunft: Andreas Fankhauser, BFS, Sektion Preise und Verbrauch, Tel.: 032 713 63 07 Hans Udry, BFS, Sektion Preise und Verbrauch, Tel.: 032 713 69 95

Publikationsbestellungen, Tel.: 032 713 60 60, Fax: 032 713 60 61, E- Mail: order@bfs.admin.ch Weiterf├╝hrende Informationen finden Sie auf der Homepage des BFS http://www.statistik.admin.ch

25.7.03



Weitere Meldungen: Bundesamt f├╝r Statistik

Das könnte Sie auch interessieren: