Bundesamt für Statistik

Detailhandelsumsätze im Oktober 2001

Anstieg um 3,3 Prozent

    Neuenburg (ots) - Nach den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) stiegen die wertmässigen Detailhandelsumsätze im Oktober 2001 um 3,3% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dies entspricht einer realen, (teuerungsbereinigten) Zunahme um 4,8%. Im September 2001 hatten die Umsätze eine Steigerung von 0,1% verzeichnet und im Oktober 2000 verharrten sie auf dem Niveau des Vorjahresmonats.

    Die Entwicklung der Umsätze wurde wie schon im September auch im Berichtsmonat durch die unterschiedliche Anzahl der Verkaufstage beeinflusst, wies doch der Oktober 2001 einen Verkaufstag mehr auf als der entsprechende Vorjahresmonat. Verkaufstagsbereinigt resultierte ein Rückgang der Umsätze um nominal 0,5 Prozent, real hingegen ein Plus von 1,0 Prozent.

    Positive Umsätze in der Vielzahl der Warengruppen, aber weiterhin markanter Rückgang im Luxussegment

    Die Entwicklung der Umsätze in den drei Hauptgruppen verlief unterschiedlich. Während die Gruppe «Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und Raucherwaren» gute Umsätze vermeldete (+6,5%), registrierte die Gruppe «Bekleidung, Schuhe» nach dem Hoch im September einen Rückgang, teilweise wetterbedingt, um 6,4%. Im Total der «Übrigen Gruppen» betrug die Umsatzzunahme 4,1%.

    Am markantesten stiegen die Umsätze in der Gruppe «Motorfahrzeuge» (+12,5%). Starke Umsatzzunahmen wurden auch bei «Getränken» (+10%), bei «Nahrungsmitteln» (+6,6%) sowie in der Gruppe «Kultur» (+5,6%) verzeichnet.

    Der Umsatzeinbruch in der Gruppe «Persönliche Ausstattung» (-18%), der vor allem die Bijouterie- und Uhrenbranche betrifft, setzte sich auch im Oktober fort. Betroffen von dieser Baisse waren hauptsächlich Geschäfte in den bekannten Touristikzentren sowie in den grossen Flughäfen. Einen nennenswerten Umsatzrückgang wies auch die Gruppe «Wohnungseinrichtung» (-3,4%) auf.

    Entwicklung nach Wirtschaftszweigen

    Die Entwicklung der Umsätze im Detailhandel nach Wirtschaftszweigen verlief in der Mehrheit positiv. Namentlich im Fachhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren (+7,6%) sowie bei Drogerien und Apotheken (+5,7%) legten die Umsätze kräftig zu. Mit Ausnahme des Handels mit Antiquitäten und Gebrauchtwaren (-10%) und des Vesandhandels, der weiterhin nicht aus seinem Tief zu finden scheint (-9%), wies nur der sonstige Fachdetailhandel einen Umsatzrückgang auf (-1,9%).

    Ergebnisse nach Betriebsgrösse

    Die Entwicklung der Umsätze aufgegliedert nach der Betriebsgrösse zeigt trotz einem für etliche Betriebe nicht unbedingt erfreulichen Umfeld ein solides Wachstum. Sowohl die kleinen wie auch die grossen Betriebe meldeten mit einem Plus von 4,8% und 2,7% ein gutes Resultat. Die mittleren Unternehmen (15 bis 45 Vollzeitstellen) verzeichneten demgegenüber ein eher mässiges Umsatzwachstum (+0,3%).

    Detailhandelsumsätze 2001 auf Wachstumskurs

    Kumuliert stiegen die wertmässigen Umsätze in den ersten 10 Monaten des laufenden Jahres insgesamt um 2,5%. Für die Gruppe «Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und Raucherwaren» betrug die Zunahme 2,8% und für «Bekleidungsartikel, Schuhe» 2,1%. Im Total der «Übrigen Gruppen» betrug die Steigerung 2,4%.

    Real betrug die Umsatzsteigerung von Januar bis Oktober im gesamten Detailhandel 2,5%. Die drei Hauptgruppen wiesen folgenden Umsatzzuwachs aus: «Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und Raucherwaren» (+0,8%), «Bekleidung, Schuhe» (+8,1%), «Übrige Gruppen» (+2,5%).

    Pro Verkaufstag ergab sich eine Zunahme der kumulierten Umsätze von nominal 2,8% und real 2,9%.

    Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des BFS http://www.statistik.admin.ch

ots Originaltext: BFS
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Bundesamt für Statistik
Informationsdienst

Iba Ndiaye, BFS
Sektion Preise und Verbrauch
Tel. +41/32/713'69'69

Hans-Peter Herrmann, BFS
Sektion Preise und Verbrauch
Tel. +41/32/713'68'33



Weitere Meldungen: Bundesamt für Statistik

Das könnte Sie auch interessieren: