Bundesamt für Statistik

Detailhandelsumsätze im Juli 2001

Weiterhin erfreuliche Umsatzentwicklung: 3,2 Prozent

    Neuenburg (ots) - Nach den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) stiegen die wertmässigen Detailhandelsumsätze im Juli 2001 um 3,2% gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Juni 2001 hatten die Umsätze eine Steigerung von 8,9%, im Juli 2000 einen Rückgang von 1,1% verzeichnet. Da der Berichtsmonat die gleiche Anzahl Werktage aufwies wie der Juli 2000, führen die Umsatzberechnungen nach Verkaufstagen zum selben Ergebnis.

    Die anhand des Landesindexes der Konsumentenpreise berechneten realen (teuerungsbereinigten) Umsätze nahmen im Berichtsmonat um 3,3% zu.

    Mehrheitlich positive Umsätze in den Warengruppen ...

    Zur guten Umsatzentwicklung trugen alle drei Hauptgruppen bei. Die Gruppe "Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und Raucherwaren" erreichte im Juli eine Zunahme von 1,7%, "Bekleidung, Schuhe" eine solche von 1,4%. Im Total der "Uebrigen Gruppen" betrug der Umsatzzuwachs 4,2%.

    Die seit Jahresbeginn anhaltend guten Umsätze in der Warengruppe "Gesundheit, Körperpflege, Schönheit" setzten sich im Juli fort (+8,9%), überwunden scheint die Baisse der letzten Monate in der Gruppe "Unterhaltungs- und Büroelektronik" (+8,9%). Im Hoch befand sich auch die Gruppe "Motorfahrzeuge", übertrafen doch die Umsätze den Vorjahresstand um 8,5%. Umsatzeinbussen ergaben sich nach positiven Vormonatsumsätzen für die Gruppen "Persönliche Ausstattung" (-6,1%), "Kultur" (-2,1%) sowie "Küche, Haushalt" (-1,7%).

    ... und Wirtschaftszweigen

    Wie im Falle der Warengruppen verlief die Umsatzentwicklung in den meisten Wirtschaftszweigen erfreulich. Nebst der grossen Steigerung im Bereich der Apotheken und Drogerien (+14,3%) sowie dem Detailhandel und der Reparatur von Automobilen (+6,9%) ist auch die etwas bescheidenere Zunahme im gesamten Fachdetailhandel (durchschnittlich +3,5%) erwähnenswert. Ein Abwärtstrend zeigte sich im Versandhandel (-4,7%) und eine leichte Umsatzeinbusse wies auch der allgemeine Detailhandel aus (-0,8%).

    Ergebnisse nach Betriebsgrössen

    Nach Betriebsgrösse aufgegliedert zeigten die kleineren Unternehmen ein solides Wachstum, wiesen sie doch ein sattes Plus von nahezu 7% aus. Demgegenüber verharrten die Umsätze der Grossbetriebe praktisch auf dem Vorjahresstand (-0,1%). Wachstumskurs der Detailhandelsumsätze 2001 hält an

    Kumuliert stiegen die wertmässigen Umsätze von Januar bis Juli des laufenden Jahres insgesamt um 2,7%. Sämtliche Haupt-gruppen wiesen positive Resultate aus: "Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und Raucher- waren" (+2,5%), "Bekleidung, Schuhe" (+2,2%) und "Uebrige Gruppen" (+2,8%).

    Real legten die kumulierten Umsätze im gesamten Detailhandel um 2,2% zu. Während die Gruppe "Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und Raucherwaren" einen Zuwachs von 0,8% aufwies, steigerten sich die Umsätze für "Bekleidung, Schuhe" um 5,3%. Im Total der "Uebrigen Gruppen" betrug die Zunahme 2,3%.

    Pro Verkaufstag ergab sich eine Umsatzzunahme der kumulierten Umsätze von 3,1% nominal und 2,7% real.

ots Originaltext: BFS
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Iba Ndiaye, BFS, Sektion Preise und Verbrauch,
Tel. +41 32 713 69 69

Hans-Peter Herrmann, BFS, Sektion Preise und Verbrauch,
Tel. +41 32 713 68 33

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des
BFS http://www.statistik.admin.ch



Weitere Meldungen: Bundesamt für Statistik

Das könnte Sie auch interessieren: