Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

TCS-Veloträgertest: Nicht jedes Modell passt

TCS Test Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100000091 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS/TCS"

Ein Dokument

Bern (ots) - Der TCS hat gemeinsam mit dem K-Tipp zwölf Veloträgersysteme fürs Auto getestet. Zwar sind neun Produkte mindestens "empfehlenswert", dennoch besteht bei allen noch Verbesserungspotenzial. Weil nicht alle Systeme mit allen Velos und Autos kompatibel sind, sollte man vor dem Kauf genau abklären, welcher Träger am besten passt.

Von den zwölf Testprodukten sind sieben Träger zur Befestigung an der Heckklappe konzipiert und fünf zur Montage an der Anhängerkupplung. Bei allen Trägern können mindestens zwei Velos befestigt und transportiert werden. Geprüft wurde neben der Handhabung (Bedienungsanleitung, Vormontage, Montage am Auto, Beladen der Velos) und den Eigenschaften der Produkte (Praxisnutzen, Risiko von Fehlbedienung, Materialqualität, Diebstahlschutz) auch deren Sicherheit bei Fahrversuchen - also bei einem Ausweichmanöver, einer Vollbremsung und auf einer Schlaglochstrecke.

Bei einigen Testprodukten könnte die Anleitung zur Sicherstellung einer ausreichenden Klemmkraft auf der Anhängerkupplung präziser sein, bei anderen besteht Verbesserungspotenzial bei den Befestigungseinrichtungen für die Velos. Trotzdem sind die Resultate insgesamt zufriedenstellend: Mit "sehr empfehlenswert" wurden die Modelle Thule Easy Fold, Thule Velo Space, Fischer Pro Line und Unitec Alu Atlas Evolution bewertet - allesamt Modelle für die Anhängerkupplung. Der fünfte Anhängerkupplungs-Träger Pro User Saffier IV wurde als "empfehlenswert" eingestuft, ebenso die Heckklappen-Modelle Eckla Grizzly, Thule Clip on High, Mont Blanc Super Rider+ und Unitec Niko. "Bedingt empfehlenswert" sind die drei übrigen Heckklappen-Träger Eckla Porty, Hollywood Racks F1B und Menabo Main - bei diesen drei besteht ein grosses Risiko, dass sich die Velos gegenseitig zerkratzen, wenn mehr als eines transportiert wird.

Zusammenfassend ermöglichen insbesondere die Kupplungsträger ein komfortables Beladen sowie einen sicheren und beschädigungsfreien Transport der Velos. Aber auch ohne Anhängerkupplung bietet der Markt durchaus auch "empfehlenswerte" Systeme für die Montage an der Heckklappe - diese sind zudem auch deutlich preiswerter. Allerdings sollte man bei solchen Trägern vorgängig prüfen, ob die Befestigung am Auto möglich ist.

Tipps zum optimalen Kaufentscheid

Letztlich kommt es bei der Produktwahl auf eine präzise Bedürfnisabklärung an: Der geeignete Träger muss der Anzahl und der Rahmengeometrie der Velos entsprechen sowie natürlich auch über ausreichend Nutzlast verfügen - E-Bikes sind deutlich schwerer als Rennvelos mit Karbonrahmen. Zudem muss das Trägersystem natürlich auch zum Auto passen - hier bieten die Hersteller von Heckklappenträgern in der Regel eine Übersicht, zu welchen Modellen ihre Träger passen. Ebenfalls sind die Befestigungseinrichtungen für die Velos zu beachten: Praktisch sind Klemmvorrichtungen für die Velorahmen, die einfach und rasch zu bedienen sind und natürlich die Velos nicht zerkratzen. Bei Kupplungsträgern sollte die Klemmkraft nachstellbar sein. Für die schwereren E-Bikes sind Auffahrrampen praktisch - oder zumindest Träger, die keine grosse Hubhöhe voraussetzen.

Weitere Tipps sind:

   -	Stets die Bedienungsanleitung des Trägers beachten (empfohlene 
Höchstgeschwindigkeit, zulässiges Maximalgewicht, Nutzlast) -	Bei 
Kupplungsträgern die Stützlast der Anhängerkupplung beachten - die 
Kupplung muss sauber und fettfrei sein -	Lose Teile am Velo 
(E-Bike-Akku, Lampen etc.) vor der Abfahrt demontieren -	Nach etwa 50
km Fahrt sämtliche Befestigungen kontrollieren -	Träger beeinflussen 
die Aussenabmessungen, das Fahrverhalten und den Treibstoffverbrauch 
des Autos - nicht benutzte Träger demontieren -	Hinten an 
Motorfahrzeugen befestigte Velos dürfen die Fahrzeugbreite pro Seite 
maximal um 20 cm überragen, die Gesamtbreite darf höchstens 2 m 
betragen -	Fahrzeugbeleuchtung und Kennzeichen müssen sichtbar 
bleiben - falls der Träger über eine separate Lichtgarnitur verfügt, 
diese vor der Abfahrt prüfen 

Kontakt:

David Venetz, Mediensprecher TCS, 058 827 34 41, david.venetz@tcs.ch

www.pressetcs.ch



Weitere Meldungen: Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

Das könnte Sie auch interessieren: