Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

Wechsel an der Spitze der Patrouille TCS

Beat Flückiger übernimmt Leitung der Patrouille TCS sowie der Assistance Ausland

Beat Flückiger leitet die neu geschaffene Division Assistance, welche die Patrouille TCS sowie die Assistance Ausland umfasst. Er löst Rudolf Kienast ab, der in den Ruhestand tritt.

  Bern (ots) - Der 65-jährige Kienast stiess 1985 zum TCS. Im Jahre 1992 übernahm er die Leitung der Patrouille TCS. In den sechzehn Jahren beim Club bemühte sich Kienast stets um eine Weiterentwicklung der Patrouille sowie einen hochwertigen Service für die Mitglieder. Er führte technische Erneuerungen ein, wie beispielsweise die elektronische Datenübermittlung zwischen Einsatzzentrale und Pannenhelfer. In Kienasts Amtszeit wurde laufend in die Erneuerung der Fahrzeugflotte investiert. Heute stehen für den TCS 226 Patrouilleure von 23 Stützpunkten aus sowie rund 400 Vertragsgaragen im Einsatz.

    Der 50-Jährige Beat Flückiger, Vater von drei Kindern, ist seit 1977 für den TCS tätig. Während der diplomierte Architekt zahlreiche Bauvorhaben wie den neuen Zentralsitz in Vernier und das Verkehrssicherheitszentrum (VSZ) Stockental realisierte, befasst er sich gegenwärtig mit Planung und Bau des VSZ Betzholz bei Uster. In den letzten zwei Jahren brachte er ausserdem den Campingbereich wieder auf Vordermann. Auch bei der Patrouille ist Flückiger kein Unbekannter, da er für diese das Touring Hilfe-Konzept 1980-1990 erarbeitet hat. Flückiger übernimmt auch die Leitung der Assistance Ausland (Auslandhilfe).

ots Originaltext: TCS
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Stephan Müller, Mediensprecher TCS, Tel. +41 31 381 23 45



Weitere Meldungen: Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

Das könnte Sie auch interessieren: