Caritas Schweiz / Caritas Suisse

Caritas-Markt expandiert - Laden in Chur eröffnet: Mehr als ein Lebensmittelladen für Armutsbetroffene

    Luzern (ots) - Ab Oktober hat auch Chur einen Caritas-Markt. Im neuen Laden können Menschen mit kleinen und kleinsten Einkommen günstig einkaufen und so vierzig Prozent beim Einkauf von Lebensmitteln und Hygieneprodukten sparen. Der Laden lädt zudem mit Caféteria, Infobrett und Spielecke zum gegenseitigen Austausch ein. In der Genossenschaft Caritas-Markt sind damit schweizweit 13 Läden zusammengeschlossen.

    "Mit dem neuen Caritas-Markt Chur haben nun auch Menschen in Graubünden, die tagtäglich knapp kalkulieren müssen, die Möglichkeit Grundnahrungsmittel, Frischprodukte und Hygieneartikel zu Tiefstpreisen zu erwerben", erklärt Sandra Copeland Jörg, Geschäftsleiterin von Caritas Graubünden, anlässlich der Eröffnung eines Caritas-Marktes in Chur. "Die monatlichen Einsparungen ermöglichen den Betroffenen kleine Schritte aus dem von Armut geprägten Alltag heraus." Mit der Eröffnung des Caritas-Marktes in Chur konnten zusätzliche Arbeitsplätze, aber auch Einsatzplätze für Erwerblose geschaffen werden.

    Wer im Caritas-Markt einkaufen will, weist sich mit einer Einkaufskarte aus. Diese sind bei Regionalen Caritas-Stellen, Sozialdiensten und verschiedenen Beratungsstellen erhältlich. Bezugsberechtigt sind Menschen, die am oder unter dem Existenzminimum leben, die wirtschaftliche Sozialhilfe oder Ergänzungsleistungen zu AHV und IV beziehen oder die sich in einer Schuldensanierung befinden.

    Weitere Lieferanten gesucht

    Das breite Sortiment der Caritas-Märkte stammt im Wesentlichen aus Überproduktionen, Fehl-Lieferungen, schadhaften Serien und Liquidationen von über 300 Lieferanten. Die 13 Caritas-Märkte in der ganzen Schweiz haben sich zur Genossenschaft Caritas-Markt im luzernischen Rothenburg zusammengeschlossen, die als Kompetenzzentrum funktioniert und eine zentrale Warenakquisition mit Zwischenlager betreibt. Jeder Caritas-Markt ist zudem auch auf regionale Lieferanten angewiesen. Standorte der bisherigen Läden sind: Basel, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, Morges, St. Gallen, Thun, Vevey, Weinfelden, Winterthur und, seit Juli dieses Jahres, Zürich.

Bildmaterial zum Herunterladen finden Sie unter www.caritas-markt.ch.

ots Originaltext: Caritas Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sandra Copeland Jörg
Geschäftsleiterin Caritas Graubünden
Tel.:    +41/81/258'32'58
Mobile: +41/79/236'40'18



Weitere Meldungen: Caritas Schweiz / Caritas Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: