Symantec (Deutschland) GmbH

Symantec verzeichnet solide Umsätze und Gewinne im ersten Quartal
Große Abschlüsse und diversifiziertes Geschäftsmodell untermauern das Ergebnis

München (ots) - Symantec (Nasdaq: SYMC) hat die Ergebnisse des ersten steuerlichen Quartals des Fiskaljahres 2007 vorgestellt, das am 30. Juni 2006 schloss. Der GAAP-Umsatz des Quartals lag bei 1,26 Milliarden US-Dollar, der Non-GAAP-Umsatz bei 1,28 Milliarden US-Dollar. Der Non-GAAP-Umsatz wuchs um 2 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal 2005. GAAP-Ergebnisse Der GAAP-Nettogewinn des ersten steuerlichen Quartals lag bei 95 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 199 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Der voll verwässerte Gewinn pro Aktie lag bei 0,09 US-Dollar (0,27 US-Dollar im Vorjahresquartal). Non-GAAP-Ergebnisse Der Non-GAAP-Nettogewinn im ersten steuerlichen Quartal lag bei 248 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 311 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,24 US-Dollar (gegenüber voll verwässerten 0,25 US-Dollar im Vorjahresquartal). Die detaillierte Konzernabstimmung unserer GAAP-Ergebnisse mit den Non-GAAP-Ergebnissen ist im Quartalsabschluss unter folgendem Link erhätlich: http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?c=89422&p=irol-newsArticle&; ID=887992&highlight= "Das Ergebnis des Quartals basiert auf starken Verkäufen von Norton Internet Security, Storage Foundation und Enterprise Messaging Lösungen sowie auf einer soliden Performance unseres Dienstleistungsbereichs", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Unsere Ergebnisse sprechen für unser diversifiziertes Geschäftsmodell, unsere starke Marktführerschaft in jedem Geschäftsbereich und unsere dauerhaften Beziehungen zu Privatkunden und Unternehmen weltweit. Auf diesen Teamerfolg bin ich sehr stolz." Umsatzkomponenten Im ersten Quartal machte das Privatanwendergeschäft 30 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 6 Prozent im Vergleich zu den zusammengefassten Non-GAAP-Ergebnissen des Vorjahres. Das Geschäft im Bereich Data Center Management machte 27 Prozent des Gesamtumsatzes aus und blieb somit im Jahresvergleich unverändert. Das Geschäft im Bereich Sicherheits- und Datenmanagement machte 38 Prozent des Gesamtumsatzes aus und ging somit um 2 Prozent im Jahresvergleich zurück. Die Einnahmen durch Services machten fünf Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchsen um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Internationale Umsätze machten im ersten Quartal 51 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchsen um fünf Prozent gegenüber den zusammengefassten Non-GAAP-Ergebnissen des Vorjahresquartals. Die Region Japan, Asien, Pazifik trug zu 14 Prozent zum Gesamtumsatz bei und wuchs um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika erbrachte 31 Prozent des Gesamtumsatzes und wuchs um ein Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Die USA, Lateinamerika und Kanada trugen 55 Prozent des Gesamtumsatzes bei, ein Rückgang um ein Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die kurz- und langfristigen passiven Rechnungsabgrenzungsposten nach GAAP lagen am Ende des Juniquartals 2006 bei 2,209 Milliarden US-Dollar. Nach Non-GAAP-Berechnung erreichten die passiven Rechnungsabgrenzungsposten das Rekordniveau von 2,244 Milliarden US-Dollar. Die passiven Rechnungsabgrenzungsposten nach Non-GAAP wuchsen somit um 26 Prozent im Vergleich zum Juniquartal 2005. Ausblick auf das September-Quartal Für das September-Quartal 2006 erwartet Symantec GAAP-Umsätze zwischen 1,265 Milliarden und 1,295 Milliarden US-Dollar. Der voll verwässerte Gewinn pro Aktie wird schätzungsweise zwischen 0,11 US-Dollar und 0,12 US-Dollar liegen. Die Non-GAAP-Umsätze werden im September-Quartal voraussichtlich zwischen 1,275 Milliarden und 1,305 Milliarden US-Dollar liegen. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie wird schätzungsweise zwischen 0,26 US-Dollar und 0,27 US-Dollar liegen. Ausblick auf das Geschäftsjahr 2007 Für das Geschäftsjahr, das im März 2007 schließt, erwartet Symantec einen GAAP-Umsatz zwischen 5,1 Milliarden und 5,3 Milliarden US-Dollar. Der voll verwässerte GAAP-Gewinn pro Aktie für das Geschäftsjahr, das im März 2007 schließt, wird schätzungsweise zwischen 0,46 US-Dollar und 0,56 US-Dollar liegen. Um dem im Juni-Quartal angekündigten Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von 1,5 Milliarden US-Dollar Rechnung zu tragen, erhöht Symantec seine Prognosen für den Non-GAAP Gewinn pro Aktie für das laufende Geschäftsjahr um 0,06 US-Dollar. Es wird ein geschätzter Non-GAAP-Umsatz von 5,2 Milliarden bis 5,4 Milliarden US-Dollar erwartet. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie wird voraussichtlich zwischen 1,06 US-Dollar und 1,16 US-Dollar liegen. ots Originaltext: Symantec (Deutschland) GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Corinna Spohr Tel.: 02102-7453-874 E-Mail: corinna_spohr@symantec.com

Das könnte Sie auch interessieren: