Symantec (Deutschland) GmbH

Symantec erzielt 26 Prozent Umsatzwachstum im ersten Quartal
Starke Geschäftsleistung im Unternehmensgeschäft, weltweites Wachstum

    München (ots) - Symantec (Nasdaq: SYMC) hat die Ergebnisse des ersten steuerlichen Quartals des Geschäftsjahres 2006 vorgestellt, das am 1. Juli 2005 schloss. Symantec verzeichnete Einnahmen im Quartal von 700 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Zunahme von 26 Prozent gegenüber 557 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals.

    GAAP-Ergebnisse:

    Der Nettogewinn des ersten steuerlichen Quartals lag bei 199 Millionen US-Dollar gegenüber 117 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,27 US-Dollar gegenüber 0,16 US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

    Non-GAAP-Ergebnisse:

    Der Non-GAAP-Nettogewinn im ersten steuerlichen Quartal lag bei 199 Millionen US-Dollar, verglichen mit 128 Millionen US-Dollar im Vergleichsquartal des letzten Geschäftsjahres. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,27 US-Dollar und somit um 50 Prozent höher als das Ergebnis pro Aktie im Vorjahresquartal (0,18 US-Dollar). Non-GAAP-Kennzahlen und die verbundene Abstimmung schließen, wie im Konzernabschluss dargestellt, aus: Abschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen, Abschreibung auf aktienbasierte aufgeschobene Vergütung, auf erworbene laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Restrukturierungskosten, Ausgaben für die Integrationsplanung im Zusammenhang mit der VERITAS-Fusion sowie verbundene Einkommenssteuervorteile und eine Steuerreduzierung durch die Rückführung von Auslandsgewinnen gemäß American Jobs Creation Act. Siehe auch "Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen" weiter unten.

    "Der Erfolg von Symantec in diesem Quartal fand seine Entsprechung in einer ebenfalls starken Leistung von VERITAS", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Die Ergebnisse machen deutlich, dass sich unser Team trotz der Aktivitäten rund um die Fusion erfolgreich auf Geschäftsabschlüsse konzentriert hat."

    Umsatzkomponenten

    Im ersten Quartal machte das weltweite Geschäft von Symantec mit Unternehmenslösungen - hierin eingeschlossen sind IT-Sicherheitslösungen, Systemadministrationslösungen und Dienstleistungen für Unternehmen - 49 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 23 Prozent im Jahresvergleich. Das Geschäft mit Unternehmenssicherheitslösungen machte 38 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 26 Prozent. Das Geschäft mit Administrationslösungen machte zehn Prozent der Umsätze aus und wuchs um zehn Prozent. Das Dienstleistungsgeschäft machte ein Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 85 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Endanwendergeschäft machte 51 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 28 Prozent im Jahresvergleich.

    Internationale Umsätze machten 51 Prozent des Gesamtumsatzes im ersten Quartal aus und wuchsen um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Die USA, Lateinamerika und Kanada machten 55 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchsen um 25 Prozent. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika machte 31 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 28 Prozent. Die Region Japan, Asien, Pazifik machte 14 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 22 Prozent.

    Ergebnisse von VERITAS

    Der Erlös von VERITAS als eigenständiges Unternehmen lag bei 529 Millionen US-Dollar im Juni-Quartal, was einem Zuwachs von neun Prozent im Jahresvergleich entspricht. Geschäftsaufwand und Umsatzkosten nach Non-GAAP lagen bei 407 Millionen US-Dollar oder bei 77 Prozent der Erlöse. Geschäftsaufwand und Umsatzkosten nach Non-GAAP schließen aus: Abschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen, Abschreibung auf aktienbasierte aufgeschobene Vergütung, auf fusionsbedingte Kosten sowie verbundene Einkommenssteuervorteile. Die finanziellen Ergebnisse von Symantec, wie in dieser Mitteilung dargestellt, schließen das operative Ergebnis von VERITAS nicht ein, da die Fusion mit VERITAS erst am 2. Juli 2005 abgeschlossen wurde, nachdem das Juni-Quartal von Symantec bereits beendet war.

    Geschäftsausblick

    Die Methode, mit der kombinierte historische Finanzinformationen dargestellt werden sowie der Geschäftsausblick für das Geschäftsjahr 2006 können Interessierte auf unseren Investor Relations Webseiten finden unter:  http://www.symantec.com/invest/index.htm.

    Wichtiger Hinweis

    Diese Pressemitteilung enthält einige Aussagen bzgl. unserer Finanz- und Geschäftsergebnisse, die auf die Zukunft gerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes sind. Diese Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren, die wesentliche Abweichungen unserer gegenwärtigen Geschäftsergebnisse, Aktivitäten, Wertentwicklung oder Leistungen von den Ergebnissen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben oder impliziert sind, bewirken können.

    Solche Risikofaktoren enthalten unter anderem: die Frage, ob Symantec und VERITAS ihre Geschäfte erfolgreich integrieren, Beziehungen zu Kunden und Partnern erhalten und Synergien nutzen können; die Aufrechterhaltung bisheriger Wachstumsraten, insbesondere im Bereich der Endanwenderprodukte; die Wachstumserwartungen bestimmter Marktsegmente, insbesondere im Bereich Unternehmenssicherheit und Internationales; das Wettbewerbsumfeld in der Softwareindustrie; Änderungen von Betriebssystemen und von Produktstrategien der Hersteller von Betriebssystemen; allgemeine Marktbedingungen, Währungskursschwankungen; Zeitpunkt und Marktakzeptanz neuer Produktveröffentlichungen und -aktualisierungen; ob Symantec erfolgreich neue Produkte entwickeln und akquirierte Unternehmen integrieren kann und ob diese vom Markt akzeptiert werden. Tatsächliche Ergebnisse können sich erheblich von denen unterscheiden, die in den auf die Zukunft gerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung enthalten sind. Weitere Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im Abschnitt "Risk Factors" des Jahresberichts (Form 10-K)für das Geschäftsjahr, das am 1. April 2005 schloss und im sog. Registration Statement (Form S-4), das im Zusammenhang mit der Fusion von Symantec und VERITAS eingereicht wurde.


ots Originaltext: Symantec (Deutschland) GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Andrea Wolf
Snr. Manager Public Relations Central Europe
Telefon: +49 (0) 21 02 / 7453-875
Telefax: +49 (0) 21 02 / 7453-922
E-Mail: awolf@symantec.com



Weitere Meldungen: Symantec (Deutschland) GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: