Symantec (Deutschland) GmbH

Symantec verzeichnet Rekordquartal mit 31 Prozent Umsatzwachstum - Verbesserte Prognose für laufendes Geschäftsjahr

Ratingen (ots) - Symantec (Nasdaq: SYMC), Weltmarktführer in der Internetsicherheit, hat die Ergebnisse des dritten steuerlichen Quartals vorgestellt, das am 2. Januar 2004 schloss. Symantec verzeichnete Einnahmen im Quartal von 494 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Zunahme von 31 Prozent gegenüber 376 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals. Die treibenden Kräfte waren ein solides Wachstum im Bereich Unternehmenssicherheit sowie Ergebnisse im Endanwender-Segment, welche die Erwartungen übertrafen. Zugleich beschloss der Aufsichtsrat die Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms von 700 Millionen auf 940 Millionen US-Dollar. GAAP-Ergebnisse: Der Nettogewinn des dritten steuerlichen Quartals lag bei 111 Millionen US-Dollar gegenüber 72 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,32 US-Dollar, verglichen mit 0,22 US-Dollar im Vorjahresquartal. Non-GAAP-Ergebnisse: Der Non-GAAP-Nettogewinn im dritten steuerlichen Quartal lag bei 120 Millionen US-Dollar, verglichen mit 77 Millionen US-Dollar im Vergleichsquartal des letzten Geschäftsjahres. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,34 US-Dollar, verglichen mit einem Ergebnis pro Aktie von 0,24 US-Dollar im Vorjahresquartal. Non-GAAP-Kennzahlen und die verbundene Abstimmung schliessen, wie im Konzernabschluss dargestellt, Aufwendungen für die Abschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen und auf erworbenes Know-how aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Restrukturierungskosten sowie verbundene Einkommenssteuervorteile aus. Siehe auch "Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen" weiter unten. "Wir haben nicht nur eine grosse Zahl von Unternehmensverträgen im Quartal abgeschlossen, sondern auch im Endverbrauchersegment eine aussergewöhnliche Leistung erbracht", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Unser Fokus auf die Absicherung und das Management von IT-Infrastrukturen hat sich bewährt: Mehr und mehr Kunden wenden sich an Symantec, um komplexe Sicherheitsumgebungen erfolgreich zu managen." Umsatzkomponenten Im dritten Quartal machte das weltweite Geschäft von Symantec mit Unternehmenslösungen - hierin eingeschlossen sind IT- Sicherheitslösungen, Administrationslösungen und Dienstleistungen für Unternehmen - 51 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Das Geschäft mit Unternehmenssicherheitslösungen machte 38 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 17 Prozent innerhalb eines Jahres. Das Geschäft mit Administrationslösungen machte 11 Prozent der Umsätze aus und wuchs damit um 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das Dienstleistungsgeschäft wuchs um 42 Prozent und machte 2 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Das Endanwendergeschäft wuchs um 55 Prozent und trug somit zu 49 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Internationale Umsätze machten 54 Prozent des Gesamtumsatzes im dritten Quartal aus und wuchsen damit um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Kanada führte das Quartalswachstum mit 47 Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahresquartal an, gefolgt von der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika mit einem Wachstum von 45 Prozent. Japan verzeichnete ein Wachstum von 36 Prozent, die Region Asien/Pazifik 24 Prozent und Lateinamerika 11 Prozent Wachstum. Die Umsatzerlöse in den USA wuchsen um 22 Prozent. Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms Der Aufsichtsrat beschloss die Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms von 700 Millionen auf 940 Millionen US- Dollar. Das Unternehmen beabsichtigt, einen Rückkaufplan nach dem SEC-Reglement 10b5-1 anzunehmen, um solche Transaktionen zu erleichtern. Ein Teil der rückgekauften Anteile kann für das Mitarbeitervergütungsprogramm, der Restbetrag für andere Unternehmenszwecke verwendet werden. Geschäftsausblick Das Management erwartet für das vierte steuerliche Quartal, das am 4. April 2004 schliesst, folgende Entwicklungen: - Erwartete Umsatzerlöse zwischen 500 und 520 Millionen US-Dollar - Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,30 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze - Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,32 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze Das Management erwartet für das Geschäftsjahr 2004, das am 2. April 2004 schließt, folgende aktualisierte Ergebnisse, die die Geschäftsperformance bis dato sowie erwartete Ergebnisse für das vierte Quartal widerspiegeln: - Erwartete Umsatzerlöse von etwa 1,82 Milliarden US-Dollar - Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,03 US-Dollar beim Eintritt der Umsatzprognose, erhöht um 8 US-Cents gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick (0,95 US-Dollar) - Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,14 US-Dollar beim Eintritt der Umsatzprognose, erhöht um 9 US-Cents gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick (1,05 US-Dollar) Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie schliesst aus: die Vorsteuerabschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände aus Akquisitionen und auf erworbenes Know-how aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten, andere Posten wie Patentüberschreibungen und Restrukturierungskosten von ungefähr 11 Millionen US-Dollar sowie 59 Millionen US-Dollar für das Quartal beziehungsweise das Geschäftsjahr, das am 4. April 2004 endet. Symantec legt einen Geschäftausblick für das steuerliche Jahr 2005 vor, das am 1. April 2005 schliesst. Bitte beachten Sie, dass der Ausblick prognostizierte Ergebnisse aus unserer angekündigten Akquisition von ON Technology einschliesst, die voraussichtlich Mitte Februar abgeschlossen wird. Ausserdem geht unser Ausblick nicht von signifikanten Änderungen des gegenwärtigen ökonomischen oder wettbewerblichen Klimas innerhalb der nächsten 15 Monate aus. Der Ausblick sieht folgendermassen aus: - Erwartete Umsatzerlöse von etwa 2,15 bis 2,20 Milliarden US- Dollar; Symantec erwartet, dass etwa 47 Prozent der Umsätze in der ersten Hälfte des Steuerjahres getätigt werden. - Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,21 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze - Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,31 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze - Ein erwarteter durchschnittlicher Bruttogewinn von 84,7 Prozent für das Gesamtjahr - Erwartete betriebliche Erträge als prozentualer Anteil an den Umsatzerlösen von schätzungsweise 32 Prozent im Gesamtjahr - Die Common Stock Equivalents (CSE) werden voraussichtlich um weniger als 2 Prozent innerhalb des nächsten Jahres wachsen. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie schliesst aus: die Vorsteuerabschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände aus Akquisitionen und auf erworbenes Know-how aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten und andere Posten wie Restrukturierungskosten von ungefähr 45 Millionen US-Dollar für das Geschäftsjahr, das am 1. April 2005 endet. Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen Zusätzlich zum Konzernbericht gemäss GAAP stellt Symantec Non-GAAP-Finanzinformationen zur Verfügung. Non-GAAP-Nettogewinn und Ergebnis pro Aktie schliessen aus: akquisitionsbedingte Aufwendungen wie übernommene Ausgaben für laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Goodwillamortisation und die Abschreibung auf andere immaterielle Vermögensgegenstände sowie auf andere Aufwendungen wie zum Beispiel Restrukturierung und Patenterwerb sowie daraus resultierende Steuereffekte. Die Geschäftsführung von Symantec hält diese Non-GAAP-Kennzahlen für nützlich, weil sie zusätzliche Informationen bereitstellen, die Vergleiche mit vorangegangen Zeiträumen ermöglichen. Das Management setzt diese Non-GAAP-Kennzahlen ein, um seine Geschäftsergebnisse zu bemessen, Budgets zu entwickeln und Ausgaben zu managen. Die Methode, die Symantec verwendet, um Non-GAAP-Ergebnisse zu erhalten, wird nicht nach GAAP berechnet, unterscheidet sich wahrscheinlich von Methoden anderer Unternehmen und sollte nicht als Ersatz für entsprechende GAAP-Berechnungen angesehen werden. Investoren sollten den Abgleich der Non-GAAP-Kennzahlen mit den entsprechenden GAAP-Ergebnissen zur Kenntnis nehmen, der unter http://www.symantec.com/invest/center.html zur Verfügung steht. ots Originaltext: Symantec (Deutschland) GmbH Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Sitz der Presseabteilung: Symantec (Deutschland) GmbH Kaiserswerther Straße 115 40880 Ratingen Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für Rückfragen: Andrea Wolf Senior Manager Public Relations Central Europe Tel.: +49-(0)2102-7453-875 Fax: +49-(0)2102-7453-922 E-Mail: awolf@symantec.com

Das könnte Sie auch interessieren: