HEKS - Hilfswerke der Evang. Kirche

HEKS: 2.6 Millionen mehr Erträge im 2008

    Zürich (ots) - HEKS blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2008 zurück: Insgesamt stiegen die Erträge gegenüber 2007 um 5% oder 2.6 Millionen Franken.

    Für den relativ geringen Verlust auf Vermögensanlagen infolge der Finanzkrise mussten glücklicherweise keine Spendengelder eingesetzt werden, weil eine in früheren Jahren angelegte Wertschwankungsreserve diesen abdecken konnte.

    Im Inlandbereich stieg der Projektumfang im Vergleich zum Vorjahr leicht an. Mit 17,6 Millionen Franken liegt der Aufwand um 8,2% über dem Vorjahr. Nebst dem Erfolg vieler bestehender Projekte konnten auch neue Projekte realisiert werden.

    Im Auslandbereich nahm der Projektumfang etwas ab, weil HEKS im vergangenen Jahr weniger Humanitäre Hilfe leistete. Der Ertrag für die Auslandarbeit stieg um 0,3 Millionen Franken auf 27,5 Millionen Franken. Grosse Anstrengungen wurden im Auslandbereich für den Ausbau des Controllings gemacht, was eine leichte Erhöhung der Verwaltungskosten zur Folge hatte.

    Das neue Layout des HEKS-Jahresberichts zeigt anhand von Projektbeispielen den Wirkungsgrad unserer Arbeit: So sind die sechs Schwerpunktthemen - zwei im Inland und vier im Ausland - je auf einer Doppelseite dargestellt und mit Bildern aus den Projekten illustriert. Der zweite Teil enthält den Finanzbericht mit einer detaillierten Jahresrechnung und Angaben über Herkunft und Verwendung der Mittel.

    Der Jahresbericht 2008 kann auf der Website www.heks.ch unter der Rubrik «Über uns» heruntergeladen werden.

ots Originaltext: HEKS - Hilfswerke der Evang. Kirche
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Christina Wallat, Medien & Information
Tel.:    +41/44/360'88'27
Mobile: +41/76/461'88'70 (Pikett)
E-Mail: wallat@heks.ch



Weitere Meldungen: HEKS - Hilfswerke der Evang. Kirche

Das könnte Sie auch interessieren: