40 Jahre APA-Infografik

Seit 1977 bildet die APA das Tagesgeschehen - neben Text und Bild - auch über Infografiken ab Wien (ots) - Die ...

Boeing Information Deutschland

Boeing Joint Strike Fighter Vollendet Flugerprobung

    Patuxent River (ots) - Der Boeing Joint Strike Fighter (JSF) hat eines der erfolgreichsten Flugtestprogramme in der Geschichte der Luftfahrt abgeschlossen. Boeing hat damit die besten Vorraussetzungen für einen Erfolg im Wettbewerb für das Kampfflugzeug des 21. Jahrhunderts geschaffen. Insgesamt geht es um mehr als 3.000 taktische Kampfflugzeuge für die Flotten der U.S. Air Force, der U.S. Navy, des U.S. Marine Corps sowie für die britische Royal Air Force und Royal Navy. Die Entscheidung wird im Oktober 2001 fallen.          "Der ausserordentlich erfolgreiche und planmässige Abschluss der Testflüge unterstreicht vor allem auch das Engagement und die Führungsqualitäten des Boeing-JSF-Teams", erklärte Jerry Daniels, Präsident und Chief Executive Officer des Boeing-Geschäftsbereichs Military Aircraft & Missile Systems. Schon früh in der Konzeptphase ist Boeing eine integrierte Partnerschaft mit 33 Spitzenunternehmen aus den USA und anderen Ländern eingegangen. Die Leistung der Teams in der ersten Phase des Wettbewerbs ist ein wesentliches Kriterium für die Entscheidung der beteiligten Regierungen, welcher der beiden konkurrierenden Teams den Zuschlag für die Serienproduktion des JSF bekommen wird.          Boeing bewirbt sich mit zwei Entwicklungsflugzeugen für dieses grösste militärische Flugzeugprogramm der Geschichte. Während die X-32A, deren Tests schon im Februar 2001 abgeschlossen wurden, konventionell startet und landet, hat Boeing zuletzt vor allem die für kurze Starts und senkrechte Landungen ausgelegte X-32B getestet (Short Take-off and Vertical Landing, STVOL).          Bereits Anfang Juli hatte Boeing sämtliche von den Kunden geforderten Nachweise über die Leistungsfähigkeit seines Konzepts erbracht. Neben einer 90-prozentigen Übereinstimmung beider Versionen konnte Boeing mit der Marineversion vor allem auch die hervorragenden Langsamflugeigenschaften des JSF unter Beweis stellen. Darüber hinaus hat Boeing überzeugend nachgewiesen, dass das von ihr gewählte System der direkten Auftriebserzeugung die einfachste, zuverlässigste und mit den geringsten Risiken behaftete Lösung ist. Das Antriebssystem ist eine gemeinsame Entwicklung der Triebwerkshersteller Pratt & Whitney und Rolls-Royce.          Zum Abschluss der Flugerprobung hat Boeing ihren Joint Strike Fighter für eigene und noch anspruchsvollere Programmziele genutzt und dabei die Leistung dieses Flugzeuges auch in einem einsatznahen Missionsprofil, mit einer schnellen Abfolge von Kurzstart, Überschallflug und vertikaler Landung, demonstriert.

ots Originaltext: Boeing Information Deutschland
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
News Release
Boeing Information Deutschland
c/o Grossbongardt Kommunikation
Sportallee 54b
D-22335 Hamburg
Tel. +49 40 500 48 275
Fax: + 49 40 500 48 277
E-Mail: boeing.information@grossbongardt.com



Weitere Meldungen: Boeing Information Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: