KIPA / APIC

Kipa auf ELIAS: Je pluraler das Umfeld, desto diffuser die Religion

    Lausanne (ots) - In der Schweiz hält der Trend an: Das Christentum ist für immer mehr Menschen nicht mehr erste Referenz im Leben. Der Lausanner Religionssoziologe Roland J. Campiche (65) betont in einem Interview mit der Presseagentur Kipa, dass dieser Wandel nicht einfach zur Nicht-Religion, sondern zu einer anderen Religion führe. Und: Diese Entwicklung sei Teil des Umbaus der Kultur, der mit der "Globalisierung" einhergehe.

    Das Interview ist auf dem Onlinedienst ELIAS der sda abrufbar - im ELIAS-Hauptmenü bei "Infopools" unter "Religion, Kirchen und Gesellschaft".

ots Originaltext: Kipa
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Katholische Internationale Presseagentur (Kipa)
Deutschsprachige Redaktion:
Tel. +41/26/426'48'21
Fax  +41/26/426'48'00
E-Mail:    kipa@dm.krinfo.ch
Internet: www.kipa-apic.ch



Weitere Meldungen: KIPA / APIC

Das könnte Sie auch interessieren: