KIPA / APIC

Kipa: Wochen-Übersicht vom 23. bis 29. Januar 2002

    Freiburg (ots) - Vom 23. bis 29. Januar 2002 hat die Katholische Internationale Presseagentur in Freiburg (Schweiz) Beiträge unter anderem zu folgenden Themen verbreitet:

    Inland:

    - Harte Kritik am "undemokratischen" Weltwirtschaftsforum Davos übt Annalisa Kuhn, Leiterin Kommunikation der Bethlehem Mission Immensee, in einem Interview mit Kipa. Am 31. Januar wollen die Immenseer Missionare auf dem Bundesplatz in Bern eine Gegenaktion zum Forum durchführen und 24.000 Kerzen brennen lassen. - Ein Interview.

    - Männergewalt: Eine psychologische Frauenberaterin aus Zürich und zwei Sozialarbeiterinnen des Winterthurer "Frauen-Nottelefons" legen ihre Sicht der Dinge dar. - Ein Hintergrund.

    - Als Delegierter der Schweizer Bischofskonferenz reiste der Lausanner Weihbischof Pierre Bürcher nach Jerusalem, wo eine Konferenz der Bischofskonferenzen der USA, Kanadas und Europas zusammen mit den Bischöfen des Heiligen Landes stattfand. - Ein Bericht.

    Ausland:

    - Beim Friedensgipfel der Religionen in Assisi haben Vertreter zahlreicher Glaubensbekenntnisse zu einer weltweiten Koalition für Frieden und Verständigung aufgerufen. - Meldungen und Korrespondentenberichte.

    - Die christlichen Kirchen in Europa planen eine Dritte Europäische Ökumenische Versammlung, nach Basel (1989) und Graz (1997). Das Gemeinsame Komitee der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und des Rates Europäischer Bischofskonferenzen (CCEE) fasste bei seiner jüngsten Tagung in Bayern einen entsprechenden Beschluss. - Ein Bericht.

    - Papst Johannes Paul II. hat an die Unauflöslichkeit der Ehe erinnert und fordert von den katholischen Anwälten, dass sie die Mitarbeit an Scheidungsprozessen möglichst einschränken. Eine Mitarbeit sei nur erlaubt, wenn legitime Rechte anders nicht gesichert werden können. - Eine Meldung.

    Die Beiträge können bei der Presseagentur Kipa angefordert werden.

ots Originaltext: Kipa
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Katholische Internationale Presseagentur (Kipa)
Deutschsprachige Redaktion:
Tel. +41/26/426'48'21
Fax  +41/26/426'48'00
E-Mail:    kipa@dm.krinfo.ch
Internet: www.kipa-apic.ch



Weitere Meldungen: KIPA / APIC

Das könnte Sie auch interessieren: