KIPA / APIC

Kipa: Wochen-Uebersicht vom 27. Dezember 2001 bis 2. Januar 2002

    Freiburg (ots) - Vom 27. Dezember 2001 bis 2. Januar 2002 hat die Katholische Internationale Presseagentur in Freiburg (Schweiz) Beiträge unter anderem zu folgenden Themen verbreitet:

    Inland:

    - Häufig trifft man auf die Ueberzeugung, die katholische Kirche sei gegen die Organtransplantation und verurteile deshalb auch die Organspende. Woher diese Vormeinung kommt, mag unklar bleiben, aber eines ist sicher: Sie ist völlig falsch. - Ein Forumsbeitrag.

    - Das Schweizer Jugend- und Bildungszentrum Einsiedeln (SJBZ) sieht wieder eine finanzielle Zukunft. Drei seit längerem hängige Gesuche hat die Schwyzer Kantonsregierung im Sinne der Eigentümerin, der Annuntiata-Stiftung, entschieden. - Eine Meldung.

    Ausland:

    - Die Niederlande haben als erstes Land der Welt aktive Sterbehilfe legalisiert. Zum 1. Januar trat das Gesetz in Kraft. KIPA dokumentiert die wichtigsten Stationen der Gesetzgebung des Landes. - Eine Uebersicht.

    - "Ich habe wieder richtig Mut und Kraft getankt". So wie die 27-jährige Inka denken viele am 24. Europäische TaizÈ-Jugendtreffen in Budapest. Fünf Tage lang haben die Teilnehmer gemeinsam mit Fr're Roger Schutz, dem charismatischen Gründer der Gemeinschaft von Taizé, gesungen, gebetet und nachgedacht. - Ein Korrespondentenbericht.

    - Trotz physischer Gebrechlichkeit will Papst Johannes Paul II. auch 2002 sein Arbeitstempo beibehalten. Spektakuläre Initiativen, Reisen, Audienzen, Ansprachen, grosse Gottesdienste und natürlich kuriale Verwaltungsarbeit: Die Sorge um den von "dunkeln Wolken der Gewalt und des Krieges" getrübten Weltfrieden, aber auch die Oekumene und die Geschlossenheit der katholischen Weltkirche lassen ihn nicht kürzer treten. - Ein Hintergrund.

    Die Beiträge können bei der Presseagentur Kipa angefordert werden.

ots Originaltext: Kipa
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Katholische Internationale Presseagentur (Kipa)
Deutschsprachige Redaktion:
Tel. +41 26 426 48 21
Fax +41 26 426 48 00
E-Mail: kipa@dm.krinfo.ch
Internet: www.kipa-apic.ch



Weitere Meldungen: KIPA / APIC

Das könnte Sie auch interessieren: