KIPA / APIC

Kipa: Wochen-Uebersicht vom 10. bis 16. Oktober 2001

Freiburg (ots) - Vom 10. bis 16. Oktober hat die Katholische Internationale Presseagentur in Freiburg (Schweiz) Beiträge unter anderem zu folgenden Themen verbreitet: Inland: - Die Schweizer Kirchen werden für ihre gemeinsame Beteiligung an der Landesausstellung Expo.02 gegen 2 Millionen Franken aufwenden. Die Finanzierung des Anteils der katholischen Kirche von knapp 1 Million Franken sei auf guten Wegen, sagte Daniel Kosch, Geschäftsführer der Römisch-katholischen Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ). - Ein Bericht. - Traktate der RaÎl Sekte, in denen die katholischen Priester unter den Generalverdacht der Pädophilie gestellt werden, seien nicht diskriminierend, befand ein Walliser Richter. Auch wenn ein Text angriffig oder "nicht objektiv" sei, müsse er deswegen nicht diskriminierend sein, sagte der Richter. - Ein Bericht Ausland: - Vatikan-Aussenminister Erzbischof Jean-Louis Tauran hat die Vergeltungsschläge der USA und Grossbritanniens auf Ziele in Afghanistan gebilligt. "Alle anerkennen heute, dass die Regierung der USA ihr Recht auf legitime Verteidigung ausübt, um ihre Mitbürger zu schützen", sagte Tauran in einem Interview mit der französischen katholischen Tageszeitung "La Croix". ñ Ein Bericht. - Ohne grosse Feierlichkeiten, aber doch weltweit beachtet, hat Johannes Paul II. am Dienstag den 23. Jahrestag seiner Wahl zum Papst begangen. Der erste polnische Pontifex ist damit einer der am längsten regierenden Päpste in der Geschichte. - Ein Hintergrund. Die Beiträge können bei der Presseagentur Kipa angefordert werden. ots Originaltext: Kipa Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Katholische Internationale Presseagentur (Kipa) Redaktion Tel. +41 (0)26 426 48 21 Fax: +41 (0)26 426 48 00 E-Mail: kipa@dm.krinfo.ch. Internet: www.kipa-apic.ch. [ 002 ]

Das könnte Sie auch interessieren: