KIPA / APIC

Kipa: Wochen-Uebersicht vom 3. bis 9. Oktober 2001

    Freiburg (ots) - Vom 3. bis 9. Oktober hat die Katholische Internationale Presseagentur in Freiburg (Schweiz) Beiträge unter anderem zu folgenden Themen verbreitet:

    Ausland:

    - Der afrikanische Kardinal Bernard Agré hat den Industrienationen vorgeworfen, den afrikanischen Kontinent zu plündern. Es interessierten nur noch die Bodenschätze, die multinationale Unternehmen mit Hilfe skrupelloser Nationen ausraubten, beklagte er an der laufenden Bischofssynode im Vatikan. - Ein Bericht.

    - Mohammed Herzog (57) ist Imam der deutschsprachigen Muslime in Berlin. Der Deutsche ist vor zwanzig Jahren als Christ zum Islam übergetreten und ein guter Kenner der islamischen Szene in Deutschlands Hauptstadt. Er hält den interreligiösen Dialog für notwendiger denn je. - Ein Hintergrund.

    - Besorgt über die Sicherheit der christlichen Minderheit im Land hat sich die katholische Kirche in Pakistan geäussert. Die amerikanisch-britischen Militärschläge gegen Afghanistan könnten Christen in Pakistan zu einem möglichen Ziel islamischer Fundamentalisten machen. - Ein Bericht.

    - Aids ist der "grösste Killer" in Südafrika: Rund 250.000 Menschen sind der Krankheit dieses Jahr bereits zum Opfer gefallen. Jeder vierte Südafrikaner stirbt heute an Aids. Und oftmals hinterlassen Eltern Kinder, die noch nicht allein für sich sorgen können. - Ein Hintergrund.

    Die Beiträge können bei der Presseagentur Kipa angefordert werden.

ots Originaltext: Kipa
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Katholische Internationale Presseagentur (Kipa),
Deutschsprachige Redaktion: Tel. +41 26 426 48 21,
Fax +41 26 426 48 00, E-Mail: kipa@dm.krinfo.ch,
Internet: www.kipa-apic.ch



Weitere Meldungen: KIPA / APIC

Das könnte Sie auch interessieren: