KIPA / APIC

Kipa auf ELIAS: Mit Theopoesie gegen religiösen Analphabetismus

Luzern (ots) - Es ist falsch, wenn die religiöse Sprache zur Angelegenheit von Spezialisten gemacht wird", meint die bekannte evangelische Theologin Dorothee Sölle (70) in einem Interview mit der Presseagentur Kipa. Eine wesentliche Ursache des wachsenden religiösen Analphabetismus liege darin, dass die Menschen von den christlichen Kirchen oft als Unmündige behandelt worden seien. Notwendig sei heute eine neue "Theopoesie", in der auch Laien ihre religiösen Sehnsüchte und Wünsche zum Ausdruck bringen, ist Dorothee Sölle überzeugt. Das Interview mit Dorothee Sölle ist auf dem Onlinedienst elias der sda abrufbar - im elias-Hauptmenü bei "Infopools" unter "Religion, Kirchen und Gesellschaft". ots Originaltext: Kipa Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Katholische Internationale Presseagentur (Kipa), Deutschsprachige Redaktion: Tel. +41 26 426 48 21, Fax +41 26 426 48 00, E-Mail: kipa@dm.krinfo.ch, Internet: www.kipa-apic.ch

Das könnte Sie auch interessieren: