Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

KIPA / APIC

Kipa: Wochen-Uebersicht vom 18. bis 24. April

    Freiburg (ots) - Zwischen dem 18. und 24. April hat die Katholische Internationale Presseagentur in Freiburg (Schweiz) Beiträge unter anderem zu folgenden Themen verbreitet:

    Inland:

    - Oberste Priorität hat für Antonio Hautle, seit dem 1. März Direktor des Fastenopfers, die Bereinigung der Leitungsstruktur des Hilfswerks. In den kommenden Wochen wird zu dieser Sache eine breite Vernehmlassung gestartet. Bis ins zweite Quartal 2002 soll die neue Leitungsstruktur des Werks stehen. Durch den überraschenden Rücktritt von Direktorin Anne-Marie Holenstein und weiterer Mitglieder der Leitung war das Hilfswerk letztes Jahr in die Schlagzeilen geraten. - Ein Bericht.

    - Für die Möglichkeit, Schweizer Soldaten bei Einsätzen zur Friedensförderung im Auftrag von UNO und OSZE zu bewaffnen, spricht sich die Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax aus. Eine solche Bewaffnung sei zum Selbstschutz und zur Sicherung des Auftrags, Frieden zu bewahren, in gewissen Situationen notwendig. Die vorgesehene Revision des Militärgesetzes schliesse eine Schweizer Teilnahme an friedenserzwingenden Einsätzen und Operationen in der Verantwortung von Militärbündnissen wie der NATO aus, so die Stabskommission der Schweizer Bischöfe. - Meldung und Wortlaut.

    - Eine katholische Orgel einmal anders: Im Rahmen der "Akademie der Orgel" wurde in der katholischen Augustinerkirche in Freiburg ein "Hauptgottesdienst" mit lutherischer Liturgie gegeben, deren Aufführung ursprünglich rund vier Stunden dauerte - die einstündige Predigt eingeschlossen. Die "Akademie der Orgel" lädt im Rahmen eines Festivals seit vier Jahren Organisten aus dem In- und Ausland zur Weiterbildung ein. - Ein Bericht.

    Die Beiträge können bei der Presseagentur Kipa angefordert werden.

ots Originaltext: Kipa
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Katholische Internationale Presseagentur (Kipa),
Deutschsprachige Redaktion: Tel. +41 26 426 48 21,
Fax +41 26 426 48 00, E-Mail: kipa@dm.krinfo.ch,
Internet: www.kipa-apic.ch



Das könnte Sie auch interessieren: