TRUMPF GmbH + Co. KG

TRUMPF auf Rekordkurs
Umsatzplus von 18 Prozent, 439 neue Stellen im In- und Ausland, zweistellige Wachstumsraten für 2006/07

    Ditzingen (ots) - Mit einem Rekordumsatz von 1,65 Milliarden Euro beendete der Ditzinger Werkzeugmaschinenhersteller und Laserspezialist TRUMPF das Geschäftsjahr 2005/06. Mit einer Wachstumsrate von 18 Prozent zeigt sich das Unternehmen unter seiner neuen Geschäftsführung erfolgreich. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich deutlich um 53 Prozent auf 205 Millionen Euro. Die Umsatzrendite stieg auf 12,4 Prozent.     Auch das laufende Geschäftsjahr entwickle sich gut, so Nicola Leibinger-Kammüller, Vorsitzende der Geschäftsführung der TRUMPF Gruppe, bei der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. TRUMPF erwartet einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Grund für den positiven Ausblick ist unter anderem der Auftragsbestand von 470 Millionen Euro. Die ersten drei Monate des neuen Geschäftsjahres unterstützten diese Erwartung: Umsatz und Auftragseingang stiegen um jeweils knapp 25 Prozent.

    Das Unternehmen profitierte von der weltweiten Investitionsgüterkonjunktur. Alle Regionen trugen zum Erfolg der TRUMPF Gruppe bei. Die stärksten Zuwächse verzeichnete das Unternehmen in Osteuropa, Amerika und Asien-Pazifik. Der Umsatz in Deutschland stieg um 7,0 Prozent auf 451 Millionen Euro. Deutschland blieb damit größter Einzelmarkt des Unternehmens.

    Das Wachstum wirkte sich auch auf die Beschäftigung aus. Weltweit schuf TRUMPF 439 neue Stellen, davon 242 im Ausland und 197 im Inland. Dies entspricht einem Plus von 7,3 Prozent. Insgesamt 6.488 Mitarbeiter waren zum 30.06.2006 für TRUMPF tätig. Einstellungen erfolgten vor allem in Deutschland, den USA, der Schweiz und Frankreich.

    Werkzeugmaschinen sind Erfolgsmotor

    Motor des Unternehmenserfolgs waren Werkzeugmaschinen für die Blechbearbeitung. Der Geschäftsbereich Werkzeugmaschinen/Elektrowerkzeuge erhöhte seinen Umsatz um 23 Prozent auf 1,44 Milliarden Euro. Damit baute TRUMPF seine Position als Europas größter Werkzeugmaschinenhersteller weiter aus. Der Geschäftsbereich Lasertechnik/Elektronik steigerte seinen Umsatz um 8,5 Prozent auf 438 Millionen Euro. Starke Zuwächse verzeichnete das Geschäftsfeld Elektronik. Es fertigt unter anderem Prozessstromversorgungen für die Herstellung von Flachbildschirmen und hat sich hier zu einem der weltweit führenden Anbieter entwickelt. Der Geschäftsbereich Medizintechnik legte im Umsatz um 10 Prozent auf 108 Millionen Euro zu.

    Insgesamt wendete TRUMPF 120 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung auf. Dies ist ein Zuwachs von 12 Prozent. Die F+E-Quote des Unternehmens lag bei 7,3 Prozent.

    TRUMPF ebnet Weg für weltweites Wachstum

    Die Eigenkapitalquote lag bei 45,6 Prozent. Mit einem Cashflow nach Steuern von 183 Millionen Euro verfügt TRUMPF über ausreichende Liquidität, um die hohen Investitionen des laufenden Geschäftsjahres finanzieren zu können.

    Das Investitionsvolumen stieg um 75 Prozent auf 89 Millionen Euro. 66 Prozent davon entfielen auf Projekte in Deutschland. TRUMPF investierte allein 44 Millionen Euro in den Ausbau des Stammsitzes in Ditzingen. Dort entstehen ein Dienstleistungszentrum und ein neues Betriebsrestaurant. Weitere Bauprojekte des Unternehmens befinden sich in Liberec, Tschechien, Monterrey, Mexiko und Seoul, Südkorea.

    Dazu Nicola Leibinger-Kammüller: "Mit diesen Investitionen stärken wir unsere deutschen Standorte und verbessern deutlich unsere Position auf ausländischen Märkten. Eigentlich bauen wir derzeit überall auf der Welt."

    Das Unternehmen blickt mit Zuversicht in das Geschäftsjahr 2006/07. Wachstumsmöglichkeiten sieht das Unternehmen vor allem in Europa und Asien. Die Zahl der Beschäftigten soll sich weiter erhöhen.

    Die wichtigsten Zahlen im Überblick: TRUMPF Gruppe 2005/06

                                                         2005/06      2004/05    Veränderung
                                                                                          in Prozent

    Umsatz in Mio. EUR                        1.645,5      1.396,1         17,9
    Auslandsanteil in Prozent                 72,6            9,8        
    Auftragseingang in Mio. EUR         1.758,9      1.468,6         19,8
    Ergebnis vor Steuern in Mio. EUR    204,8         134,3         52,6
    Jahresüberschuss in Mio. EUR          154,0          94,6         62,7
    Cashflow in Mio. EUR                        183,1         133,3         37,4
    Investitionen in Mio. EUR                 89,0          51,0         74,6
    Forschungs- und Entwicklungs-                              
    aufwendungen in Mio. EUR                 119,8         107,1         11,9
    Mitarbeiter am 30.06.2006                6.488         6.049          7,3

    TRUMPF Gruppe (www.trumpf.com)

    TRUMPF ist eine Hochtechnologiegruppe mit den Schwerpunkten in der Fertigungs- und Medizintechnik. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.trumpf.com/Unternehmen/Presse/Medienservice.


ots Originaltext: TRUMPF GmbH + Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:


Ingo Schnaitmann
TRUMPF GmbH + Co. KG
Telefon +49 (0)7156 / 303 - 992
Telefax +49 (0)7156 / 303 - 992
Ingo.Schnaitmann@de.trumpf.com



Weitere Meldungen: TRUMPF GmbH + Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: