TRUMPF GmbH + Co. KG

TRUMPF vollzieht den Generationswechsel

    Ditzingen (ots) -

    Professor Leibinger zieht sich aus der operativen Geschäftsführung     zurück / Nachfolgegeneration bildet Führungsteam / Dr. Nicola     Leibinger-Kammüller wird neue Vorsitzende der Geschäftsführung

    Vorbereitet hat TRUMPF den Generationswechsel schon lange. Offiziell wurde er heute. Wie der Ditzinger Werkzeugmaschinenhersteller und Laserspezialist auf der heutigen Bilanzpressekonferenz mitteilte, übergibt Professor Berthold Leibinger die Führung der internationalen Unternehmensgruppe an die nächste Familiengeneration.

    Zum 18. November 2005 tritt Professor Berthold Leibinger nach 40 Jahren Verantwortung für die TRUMPF Gruppe von der operativen Geschäftsführung zurück. Er wird in den Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe wechseln und soll dort den Vorsitz übernehmen.

    Ein vierköpfiges Team führt zukünftig die Geschäfte der TRUMPF GmbH + Co. KG. Dies ist die Führungsgesellschaft der TRUMPF Gruppe.

    Den Vorsitz der Geschäftsführung übernimmt Dr. Nicola Leibinger-Kammüller (45). Sie ist zugleich zuständig für die Unternehmenskommunikation und als Arbeitsdirektorin für personelle Angelegenheiten. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin ist Leibingers älteste Tochter. Seit 1985 arbeitet sie in verschiedenen Leitungsfunktionen im Unternehmen, darunter drei Jahre bei der japanischen Tochtergesellschaft. Nicola Leibinger-Kammüller bleibt Geschäftsführerin der Berthold Leibinger Stiftung, die sie seit der Gründung 1992 leitet.

    Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung wird Peter Leibinger (38). Seit dem Jahr 2000 ist er Vorsitzender des Geschäftsbereichs Lasertechnik. Ihm zugeordnet werden das Geschäftsfeld Elektronik und die gruppenweite Verantwortung für Forschung und Entwicklung und für neue Geschäftsfelder. Von 1999 bis 2003 stand er der größten Auslandsgesellschaft der Unternehmensgruppe, der TRUMPF Inc., USA, vor.

    Dr. Mathias Kammüller (47) ist verantwortlich für die Geschäftsbereiche Werkzeugmaschinen und Elektrowerkzeuge und gruppenweit für die Funktionsbereiche Einkauf, Produktion und Qualität. Kammüller ist Leibingers Schwiegersohn und seit 1990 im Unternehmen tätig.

    Harald Völker (51) ist zuständig für die Funktionsbereiche Finanzen und Informationstechnologie und Vorsitzender des Geschäftsbereichs Medizintechnik. Völker kam 1990 zu TRUMPF und wurde 2001 zum Kaufmännischen Geschäftsführer der TRUMPF GmbH + Co. KG bestellt.

    "Ich bin dankbar, solche Nachfolger in unserem Hause gefunden zu haben", so Professor Leibinger während der Pressekonferenz. "Sie alle sind über Jahre im Unternehmen in verantwortlichen Positionen tätig gewesen. Sie haben sich in sehr unterschiedlichen Aufgaben bestens bewährt. Ich bin überzeugt, dass sie nicht nur die notwendige berufliche Qualifikation aufweisen, sondern dass sie auch in charakterlicher Hinsicht die Erwartungen in eine erfolgreiche Weiterführung unseres Familienunternehmens in meinem Sinne voll erfüllen werden."

    TRUMPF hat sich unter Leibingers Führung von einem kleinen Maschinenbauer zum größten europäischen Hersteller von Werkzeugmaschinen und Weltmarktführer bei Lasern für die Fertigungstechnik entwickelt. In den letzten 40 Jahren konnte das Unternehmen durchschnittlich ein Umsatzwachstum von 15 % jährlich realisieren. Heute umfasst die Gruppe 45 Tochtergesellschaften mit rund 6.100 Mitarbeitern weltweit.

    "Ich übergebe meinen Nachfolgern ein Unternehmen in guten Verhältnissen", sagte Leibinger abschließend.

ots Originaltext: TRUMPF GmbH + Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Ingo Schnaitmann
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 / 7156 / 303 992
Ingo.Schnaitmann@de.trumpf.com



Das könnte Sie auch interessieren: