TRUMPF GmbH + Co. KG

Industrie, Forschung und VDI präsentieren Optische Technologien - Pressetag am 31. Januar

    Ditzingen (ots) - Erstmalig präsentieren der Verein Deutscher Ingenieure VDI, führende Unternehmen und Forschungsinstitute die Ausstellung PhotonicsWorld zur strategischen Bedeutung und Anwendungsvielfalt der optischen Technologien auf der Hannover Messe Industrie 2002.

    Der Begriff Optische Technologien umfasst heute strategische Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Glasfasernetze für Datenübertragungen, optische Datenträger CD und DVD sowie die Lithografie zur Herstellung von Mikrochips sind nur Beispiele für den Informations- und Kommunikationssektor. In der Medizin und Labortechnik sind optische Diagnose- und Messgeräte genauso unverzichtbar wie in der Umweltmesstechnik. Mit Laserlicht werden nicht nur Sehkorrekturen am Auge durchgeführt, der Laser setzt sich auch in der Chirurgie durch, z.B. in der Tumorbekämpfung. In der Produktionstechnik sind Laser ein unverzichtbares universelles Werkzeug und werden auch in Sensorik und Messtechnik eingesetzt.

    In nahezu allen Branchen nutzt moderne Fertigungstechnik die Leistungsfähigkeit des Laserlichtes. Laser schneiden und schweissen verschleissfrei zentimeterdicken Stahl und Aluminium für Schiffsbau, Autos und Haushaltswaren genauso wie filigrane Bauteile der Elektronikindustrie, bohren feinste Löcher in Turbinenschaufeln ebenso wie in Leiterplatten, perforieren Folien und markieren Autoteile, Verpackungen und PC-Tastaturen.

    PhotonicsWorld ist eines der Themen des VDI auf der Hannover Messe Industrie unter dem Motto "knowing future" und verfolgt das Ziel, die strategische Bedeutung und das Zukunftspotenzial der optischen Technologien darzustellen. Sie wird dem Laien anschaulich die tägliche Anwendungsvielfalt faszinierender Technologien vermitteln und gleichzeitig Fachleuten neue Impulse und Kontakte geben.

    Im Rahmen der VDI Themenpräsentation knowing future am 31. Januar von 10 bis 16 Uhr im VDI Haus, Düsseldorf, informieren Repräsentanten aus Industrie und Forschung von 10:15 bis 11:30 Uhr über optische Technologien.

    Als führendes Unternehmen in der industriellen Lasertechnik unterstützt TRUMPF PhotonicsWorld um die Vermittlung wichtiger Hochtechnologien in die Öffentlichkeit und Fachkreise zu fördern. Die überragende und strategische Bedeutung der optischen Technologien und insbesondere der Lasertechnik als eine wichtige Enabling Technology, in der Deutschland international die Führung übernommen hat, verdienen hohe Aufmerksamkeit. Dies drückt sich auch aus in dem internationalen Laser-Innovationspreis der Berthold Leibinger Stiftung, eingerichtet vom gleichnamigen geschäftsführenden Gesellschafter der TRUMPF GmbH + Co. KG.

    Die TRUMPF Gruppe zählt mit einem Umsatz von 1,22 Milliarden Euro und rund 5300 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Unternehmen in der Fertigungstechnik. Unter dem Dach einer Holding sind vier Geschäftsbereiche - Werkzeugmaschinen, Lasertechnik, Elektronik/Medizintechnik und Elektrowerkzeuge - zusammengefasst. Im Bereich industrieller Laser und Lasersysteme ist das Unternehmen, mit Stammsitz in Ditzingen, nahe Stuttgart, Technologie- und Weltmarktführer. Im Geschäftsbereich Medizintechnik werden unter anderem Lasergeräte für medizinische Anwendungen produziert. Zweidrittel des Umsatzes erzielt die TRUMPF Gruppe mit Produkten der Lasertechnik.

ots Originaltext: TRUMPF GmbH + Co. KG.
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
TRUMPF Lasertechnik
Sven Ederer
Tel. +49/7156/303-1559
Fax +49/7156/303-879
E-Mail: sven.ederer@de.trumpf.com
Internet: www.trumpf.com

VDI Fachpressetag knowing future
Lorenz Kommunikation
Tel. +49/2182'811191
Fax +49/2182'811193
Internet: www.photonicsworld.de / www.vdihannovermesse.de



Das könnte Sie auch interessieren: