Vaudoise Versicherungen

Signifikante Fortschritte im Versicherungsgeschäft

- Steigende versicherungstechnische Überschüsse im Leben- und im   Nichtlebengeschäft - Konsolidierter Gewinn von 27,6 Millionen Franken - Antrag auf Dividendenausschüttung von Fr. 50.- pro Inhaberaktie

    Lausanne (ots) - Die Vaudoise Versicherungsgruppe verzeichnete einen signifikanten Anstieg der technischen Ergebnisse in sämtlichen Versicherungsbranchen. Aufgrund der allgemeinen Marktlage, die durch eine Verlangsamung im Einzellebengeschäft gekennzeichnet ist, ging der Umsatz um 5,6% auf Fr. 1,7 Milliarden zurück. Der konsolidierte Gewinn der Gruppe beläuft sich auf Fr. 27,6 Millionen (Fr. 30,3 Millionen 2003). Der Vortrag des Vorjahresgewinns sowie die guten Ergebnisse der operativen Gesellschaften ermöglichen es der diesjährigen Generalversammlung, eine unveränderte Dividendenausschüttung von Fr. 50.- pro Inhaberaktie vorzuschlagen.

    "Auch 2004 haben wir an unserer Politik zur Verbesserung des versicherungstechnischen Ergebnisses festgehalten. Diese stützt sich auf eine angemessene Tarifierung, eine laufende Rentabilitätsüberwachung und die Optimierung der Betriebskosten. Diese Massnahmen haben gefruchtet", kommentiert Rolf Mehr, Delegierter des Verwaltungsrates und Präsident der Generaldirektion.

    Im Lebensektor weist das technische Ergebnis Ende 2004 einen Überschuss von Fr. 37 Millionen aus (gegenüber 1,4 Millionen im Vorjahr). Der Umsatz in diesem Bereich reflektiert jedoch das deutliche Nachlassen im Einzelleben-Geschäft mit Einmaleinlage, das 2003 das Prämienvolumen in diesem Bereich aufgebläht hatte. Ungünstige Rahmenbedingungen - insbesondere das tiefe Zinsniveau auf den Finanzmärkten- waren nicht förderlich für den Abschluss dieser Art von Verträgen. Insgesamt hat das Prämienvolumen im Lebenbereich Fr. 1,1 Milliarden erreicht, was im Vergleich zu 2003 einem Rückgang von 9,1% entspricht.

    Auch im Nichtleben-Geschäft ist das technische Ergebnis erheblich gestiegen und weist einen Überschuss von Fr. 19,4 Millionen aus (gegenüber 10,8 Millionen im Jahr 2003). Die Bruttoprämien legten im Vergleich zum Vorjahr um 2,7% zu und erreichten Fr. 546,3 Millionen. Zu dieser Entwicklung trugen sämtliche Versicherungsbranchen bei, mit Ausnahme der Unfallversicherung. Die Netto-Schadenbelastung, die 75,4% der verdienten Prämien entspricht, blieb trotz Hagelfällen stabil.

    Die Betriebs- und Verwaltungskosten, die im Vorjahr markant gesenkt werden konnten, sind mit Fr. 207,5 Millionen (-0,2%) stabil geblieben. Die Kapitalanlagen sind um 7,3% gestiegen und erreichen Fr. 8,5 Milliarden. Die Nettokapitalerträge erhöhten sich um 5% auf Fr. 317,9 Millionen (gegenüber 302,7 Millionen 2003). Die Vaudoise Versicherungsgruppe verfolgt weiterhin eine Anlagepolitik, die mit ihrer Risikofähigkeit übereinstimmt: Ende 2004 betrug der Aktienanteil an den gesamten Kapitalanlagen nur 3,9%. Das Eigenkapital hat sich günstig entwickelt und ist per Ende 2004 von Fr. 315 Millionen im Jahr 2003 auf Fr. 328,6 gestiegen (+ 4,3%). Die Solvabilitätsspanne der beiden wichtigsten operativen Gesellschaften Vaudoise Allgemeine und Vaudoise Leben übersteigt die gesetzlichen Auflagen bei weitem und beträgt 256% beziehungsweise 157%.

    Die Vaudoise Versicherungen Holding verbuchte ihren Erwartungen entsprechend einen Gewinn von Fr. 1,1 Millionen, während sie im Vorjahr noch einen Verlust von Fr. 630'463.- verzeichnete. In Anbetracht des Vortrags aus dem Vorjahr, der Ergebnisse ihrer operativen Gesellschaften im Jahr 2004 und der günstigeren Konjunkturprognosen wird an der diesjährigen Generalversammlung wie letztes Jahr eine Dividendenausschüttung von Fr. 50.- pro Inhaberaktie beantragt.

    Die im Juni 2005 stattfindende Aktionärsgeneralversammlung wird sich auch zu den Vorschlägen äussern müssen, die Vaudoise-Aktie einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und die Aktionäre besser kennen zu lernen. Vorgesehen ist ein Splitting der Aktien im Verhältnis 1: 20 und die Umwandlung der Inhaber- in Namenaktien. Dies ergibt somit zwei Kategorien von Namenaktien, wobei jene mit privilegiertem Stimmrecht weiterhin von der Mutuelle Vaudoise gehalten werden. Ferner beabsichtigt die VaudoiseGruppe, an der Schweizer Börse ab 27. Juni 2005 ins Segment Local Caps zu wechseln. Grund für diesen Entscheid ist die prinzipiell schweizerische Ausrichtung der Gruppe, die in erster Linie auf Kundennähe setzt und sich auch in Anbetracht des geringen Transaktionsvolumens ihres Titels, nicht zu den Blue Chips für Grossinvestoren zählt. Zudem können durch diesen Schritt die hohen Kosten einer Anpassung der Rechnungslegung an die IFRS-Richtlinien vermieden werden, die von den im Hauptsegment kotierten Gesellschaften verlangt wird.

    Die strategischen Prioritäten der Gruppe bleiben die Rentabilität des Kerngeschäfts, die Beratung sowie das Anbieten von Versicherungslösungen, die den Kundenbedürfnissen entsprechen. Ebenfalls dazu zu zählen ist die die Anfang Februar 2005 angekündigte Transaktion mit der Gesellschaft SwissLife.

    Ergebnisse per 31. Dezember 2004     Kennzahlen der Gruppe VAUDOISE Versicherungen


                                                    2004              2003                +/-
                                                    in Millionen Franken

Gebuchte Prämien brutto                1'682.0         1'782.1        - 5.6%
Verdiente Prämien netto                1'642.2         1'740.8        - 5.7%
Versicherungsaufwand                    1'630.3         1'784.8        - 8.7%
Allg. Betriebs- und
Verwaltungskosten                         207.5                207.9        - 0.2%
Ergebnis der Kapitalanlagen         317.9                302.7          5.0%
Jahresgewinn                                  27.6                 30.3        - 9.0%
Total der Kapitalanlagen          8'515.7            7'933.3          7.3%
Total der technischen
Rückstellungen                          7'872.9            7'369.0          6.8%
Total des Eigenkapitals                328.6                315.0          4.3%
(Vor Gewinnverteilung)

Eigenkapital pro Inhaberaktie  Fr. 2'190.60    Fr. 2'100.  - 4.3%
Dividende pro Inhaberaktie (1) Fr. 50.-          Fr. 50.-          -  
Personalbestand                          1'154                1'172         - 1.5%

* Antrag des Verwaltungsrates

    Zusätzliche Auskünfte ab 12 Uhr.

Kontakt:
Bernard Grobéty
Stellvertretender Generaldirektor und CFO
Tel.: +41/21/618'82'22

    Diese Pressemitteilung sowie ein Auszug aus dem Geschäftsbericht
2004 sind auf unserer Homepage www.vaudoise.ch abrufbar.



Weitere Meldungen: Vaudoise Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: