Verkehrshaus der Schweiz

Verkehrshaus der Schweiz: Neuer IMAX-Film in 3D-Digital «AFRICAN ADVENTURE 3D»

    Luzern (ots) - Ab 17. September 2009 erleben die Besucher mit «AFRICAN ADVENTURE 3D» im IMAX Filmtheater Luzern eine faszinierende 3D-Safari durch das Okavango Delta in Botswana - ein Naturparadies, bestehend aus unzähligen Lagunen, Kanälen und Inseln. Auf den Spuren berühmter Naturfilmer begleitet der belgische 3D-Filmspezialist Ben Stassen den britischen Tierfilmer Tim Liversedge und die südafrikanische Tierkundlerin Liesl Eichenberger auf eine Fotosafari. Dank 3D kommen die Zuschauer auf dem Geländewagen, im Propellerboot und im Mokoro, einem urtümlichen Einbaum-Kanu, dem Grosswild, ganz nah. Sie erleben Löwen bei der Wildschweinjagd, tauchen in eine mysteriöse Unterwasserwelt und beobachten riesige Flusspferde beim Baden - Safari hautnah auf Grossleinwand!

    Für die meisten von uns ist und bleibt Afrika, der zweitgrösste Kontinent der Erde, ein entfernter und geheimnisvoller Ort. Neu kann jetzt die einzigartige Wildnis des Okavango-Deltas, ein 20.000 Quadratkilometer grosses Binnendelta im Norden Botswanas, im IMAX erkundet werden. Dieses Naturparadies mit seinen unzähligen Lagunen, Kanälen und Inseln blieb lange Zeit unberührt und beherbergt die heute wohl schönsten Wildtier-Reservate der Welt. Das riesige Okavango-Delta liegt auf dem Kontinent wie eine ausgestreckte Hand, die der dürren Region Erleichterung zu bringen scheint. Es ist selbst vom Weltraum aus zu erkennen. Über dreihundert verschiedene Tierarten leben hier, neben den "grossen Fünf" - den Elefanten, Flusspferden, Löwen, Leoparden und Giraffen - auch Dutzende von Vogel- und Antilopenarten und natürlich auch Krokodile.

    Dank 3D erleben die Zuschauer auf der Safari das Grosswild ganz nah. Sie sitzen förmlich neben Liesl Eichenberger oder Tim Liversedge, wenn das Boot übers glatte Wasser braust und das dichte Zyperngras links und rechts der Fahrrinne ihnen fast spürbar ins Gesicht schlägt. "Ich nahm die Idee der Fotosafari sehr wörtlich und wollte die Zuschauer sozusagen auf den Rücksitz unserer Fahrzeuge setzen", sagt Ben Stassen. "Dank der 3D-Filmtechnik sitzen die Zuschauer mittendrin und haben somit das Gefühl, wirklich in dieser schwer zugänglichen Naturlandschaft zu sein." Statt einer klassischen Dokumentation über ein Naturgebiet erwartet die Besucher in der Tat eine einzigartige Fotosafari in die überflutete Wüste.

    Tim Liversedge kam als Zwanzigjähriger für ein Forschungsprojekt, im Auftrag der renommierten Smithsonian Institution, erstmals nach Botswana. Seither hat ihn die Faszination für das Delta nicht mehr losgelassen. In den späten Sechziger Jahren des vergangen Jahr-hunderts wurde er der erste Jagdaufseher in diesem Gebiet. Im festen Glauben, dass die Menschen sich nicht für etwas einsetzen, das sie nicht kennen, gab er dieses Amt auf und begann, Dokumentarfilme zu drehen, mit welchen er die Weltöffentlichkeit auf die Bedrohung dieser einmaligen Naturlandschaft aufmerksam machen wollte.

    Vorführungen:

    Täglich, Programm unter www.imax.ch oder Infoline 0848/85'20'20 (Ortstarif)

    Druckfähige Bilder: www.photopress.ch/image/verkehrshaus

ots Originaltext: Verkehrshaus der Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Verkehrshaus der Schweiz
Christian Scheidegger
Leiter IMAX Filmtheater
E-Mail: christian.scheidegger@verkehrshaus.ch

Blandina Werren
Leiterin Unternehmenskommunikation
E-Mail: blandina.werren@verkehrshaus.ch



Weitere Meldungen: Verkehrshaus der Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: