Verkehrshaus der Schweiz

Verkehrshaus der Schweiz: Wirtschaftspartner gehen an Bord

    Luzern (ots) - Für das ambitiöse 50-Millionen-Projekt "Verkehrshaus 2009" zum 50-Jahr-Jubiläum des Verkehrshauses der Schweiz werden die ersten Verträge mit Partnern aus der Privatwirtschaft unterzeichnet. Nach den positiven Entscheiden von Bund, Kanton und Stadt Luzern zur 20-Millionen-Anschubfinanzierung geht nun die Jubiläumsstiftung der Credit Suisse an Bord. Sie engagiert sich für einen Ausstellungsteil und feiert damit zugleich ihr eigenes Jubiläum.

    Das Verkehrshaus der Schweiz begeht im Jahr 2009 seinen 50. Geburtstag. Bis zu diesem Zeitpunkt wird ein 50 Millionen-Attraktivierungsprogramm mit nachhaltiger Wirkung realisiert. Nachdem die Parlamente von Kanton und Stadt Luzern im Frühjahr 2006 eine Anschubfinanzierung von je 5 Millionen Franken gutgeheissen haben, hat der Ständerat als Zweitrat im September eine Beteiligung des Bundes von 10 Millionen gesprochen. Diese insgesamt 20 Millionen Franken setzt das Verkehrshaus der Schweiz für Um- und Neubauten ein. Genauso wie weitere sechs Millionen Franken, die von den ZFV-Unternehmungen in das neue Restaurant investiert werden. Rund 10 Millionen wird das Verkehrshaus der Schweiz als Bankdarlehen selber zu finanzieren haben. Die entsprechenden Verträge wurden in den letzten Wochen abgeschlossen. Die verbleibenden 14 Millionen Franken entsprechen den für Ausstellungsinhalte budgetierten Geld- und geldwerten Aufwänden. Diese sollen gemäss Finanzierungskonzept der Verkehrshaus-Führung mittels Partnerschaften mit der Privatwirtschaft bereitgestellt werden. Mit diversen Partnern aus den Bereichen Strassen-/Individualverkehr und (Tele-)Kommunikation sind die Vertragsverhandlungen weit fortgeschritten. Abgeschlossen wird der erste Vertrag bezeichnenderweise mit der Jubiläumsstiftung der Credit Suisse. Sie engagiert sich anlässlich ihres 150. Geburtstages mit einem namhaften Betrag. Ihr Auftritt wird sich um das Thema "Visionen im Wandel der Zeit" drehen und will eine Brücke schlagen zwischen musealen, vergangenheitsbezogenen Inhalten und der Zukunft. Ganz nach dem Verkehrshaus-Motto "Vergangenheit verstehen, um die Zukunft zu gestalten".

    Verkehrshaus und Jubiläumsstiftung der Credit Suisse versprechen sich von dieser früh kommunizierten Partnerschaft eine Signalwirkung für weitere vergleichbare Partnerschaften. Die Botschaft ist unmissverständlich: Ein Engagement im und mit dem Verkehrshaus der Schweiz ist eine lohnende Investition. Nach dem Modell des "Public Private Partnership" entsteht ein Verkehrshaus, das für weitere 50 Jahre ein attraktives Ausflugsziel bleiben soll.

    Druckfähige Bilder:     www.photopress.ch/image /verkehrshaus

ots Originaltext Verkehrshaus der Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Verkehrshaus der Schweiz
Daniel Suter
Direktor
Lidostrasse 5
6006 Luzern
Tel.: +41/41/375'74'01
Fax:  +41/41/370'61'68
E-Mail: daniel.suter@verkehrhshaus.ch

Credit Suisse
Carla Arnet
Marketing Zentralschweiz
Bahnhofstrasse 17
6301 Zug
Tel.: +41/41/727'92'23
Fax:  +41/41/727'95'33
E-Mail: carla.arnet@credit-suisse.com

Verkehrshaus der Schweiz
Sandra Winterberg
Unternehmenskommunikation
Lidostrasse 5
6006 Luzern
Tel.: +41/41/375'74'72
Fax:  +41/41/370'61'68
E-Mail: sandra.winterberg@verkehrshaus.ch



Weitere Meldungen: Verkehrshaus der Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: