Verkehrshaus der Schweiz

Das Verkehrshaus setzt Dampf auf: Der Gnom kommt in Fahrt

    Luzern (ots) - Am 1. August findet die zweite Jungfernfahrt des Gnoms im Verkehrshaus statt. Die Dampflokomotive wird vom neuen Direktor Daniel Suter eingeheizt. Gleichzeitig kommt die Dampflokomotive Mallet in Fahrt und fährt mit einem Spezialzug von Luzern nach Balsthal.

    Die Freiwilligen der Dampfgruppe Oensingen Balsthal Bahn (OeBB) geben die älteste in der Schweiz gebaute, noch existierende Lokomotive „Gnom" (1871) am 1. August dem Verkehrshaus der Schweiz zurück. Seit Januar 2000 restaurierten sie den Gnom in aufwändiger Arbeit jeden ersten Samstag im Monat im Verkehrshaus vor Publikum betriebsbereit. Nun ist es soweit: Am 1. August heizt der neue Direktor des Verkehrshauses, Daniel Suter, an seinem ersten Arbeitstag den Gnom für seine erste Fahrt in neuem Kleid symbolträchtig ein.

    Doch am 1. August wird nicht nur der Gnom eingeheizt. Das Verkehrshaus der Schweiz übergibt an diesem Tag der Dampfgruppe OeBB als Lohn für ihre Arbeit die Dampflokomotive „Mallet" (1893) der SBB Historic für zwei Jahre für Dampffahrten. Die Mallet dampft an diesem Tag von Luzern nach Balsthal. Angehängt sind zwei bis drei Waggons. Die Billet für diese Sonderfahrt sind bei RailAway erhältlich.

    Über die gesamte Restaurierung des Gnoms und seinem Erbauer Riggenbach veröffentlicht der AS Verlag ein Buch mit dem Titel „Niklaus Riggenbach - der Bergbahnpionier und seine Zahnrad-Dampflok „Gnom"". Der Konservator der Schienenhalle, Kilian T. Elsasser, präsentiert dieses dem breiten Publikum.

    Wer sich nicht nur an diesem Tag für dampfträchtige Aktionen interessiert, ist herzlich eingeladen, vom 1. August bis 20. Oktober an jedem Wochenende ins Verkehrshaus zu pilgern. Dann nämlich wird der Betrieb von Dampf- und Zahnradlokomotiven anhand des Gnoms im Verkehrshaus live demonstriert und kommentiert.

    Event am 1. August mit folgenden Aktivitäten:

- Inbetriebnahme der ältesten in der Schweiz gebauten, noch
  existierende Dampflok Gnom.
- Übergabe der Mallet für zwei Jahre an die Freiwilligen der
  Dampfgruppe OeBB, mit Fahrt von Luzern nach Balsthal
- Vernissage der Schlusspublikation Gnom des AS-Verlags, Zürich
  „Niklaus Riggenbach - der Bergbahnpionier und seine      
  Zahnrad-Dampflok „Gnom"
- Arbeitsbeginn von Daniel Suter, neuer Direktor des Verkehrshauses
  der Schweiz
- Beginn der live kommentierten Dampf- und Zahnraddemonstrationen und
  Ausstellung im Verkehrshaus an jedem Wochenende bis zum 20.Oktober
  2002

ots Originaltext: Verkehrshaus der Schweiz
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Verkehrshaus der Schweiz
Pressestelle
Hans Syfrig, Historiker lic. phil.
Leitung
Carmen Eberli, Journalistin SAL
Lidostrasse 5
CH - 6006 Luzern
Tel        +41-(0)41-370'44'44
Direkt  +41-(0)41-375'74'72 (Hans Syfrig)
Direkt  +41-(0)41-375'75'55 (Carmen Eberli)
Fax        +41-(0)41-370'61'68
E-Mail: media@verkehrshaus.org
Internet: www.verkehrshaus.org/presse
Bilddatenbank: www.photopress.ch
[ 010 ]



Weitere Meldungen: Verkehrshaus der Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: