Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Trilaterales Treffen der Wirtschaftsminister aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am 17./18. Juni in Freiburg

Bern (ots) - Auf Einladung von Bundesrat Joseph Deiss, Vorsteher des Eidgenössischen Volkswirtschafts-departements (EVD), trifft sich dieser am 17./18. Juni 2005 in Freiburg mit Wolfgang Clement, deutscher Minister für Wirtschaft und Arbeit, und Martin Bartenstein, österreichischer Minister für Wirtschaft und Arbeit, zum jährlich stattfindenden Dreiertreffen der Wirtschaftsminister der drei Nachbarländer. Die Minister werden sich über den Gang der Weltwirtschaft sowie die wirtschaftliche Lage in den drei Ländern unterhalten. Im Vordergrund stehen ausserdem der Gedankenaustausch über die jüngsten Entwicklungen innerhalb der EU und die bilateralen Beziehungen der Schweiz zur EU, insbesondere mit Blick auf die am 5. Juni erfolgte Abstimmung zur Assoziierung der Schweiz an Schengen/Dublin und die am 25. September bevorstehende Abstimmung zur Ausdehnung des Personenfreizügigkeitsabkommens auf die neuen EU-Mitgliedstaaten. Darüber hinaus werden die Minister ihre Einschätzungen über den Fortgang des WTO-Verhandlungsprozesses (Doha-Runde) im Hinblick auf die WTO-Ministerkonferenz Ende Jahr in Hong Kong austauschen. Das Treffen gibt auch Gelegenheit, aktuelle wirtschaftspolitische Fragen im jeweils bilateralen Verhältnis der Länder zueinander zu erörtern. Deutschland ist der mit Abstand grösste Handelspartner der Schweiz. 2004 Jahr exportierte die Schweiz Güter im Wert von knapp 30 Mrd. Franken nach Deutschland während sich die Importe auf über 45 Mrd. Franken beliefen. 33% der Importe kommen aus Deutschland, 20% der Exporte gehen dorthin. Die schweizerischen Direktinvestitionen in Deutschland betrugen Ende 2003 26 Mrd. Franken, während deutsche Unternehmen 16 Mrd. Franken in der Schweiz investierten. Auch Österreich ist ein wichtiger Handelspartner der Schweiz. 2004 betrugen die schweizerischen Exporte nach Oesterreich ca. 4.775 Mrd. Franken und die Importe über 5.9 Mrd. Franken. Die schweizerischen Direktinvestitionen in Österreich belaufen sich auf ca. 5.65 Mrd. Franken. Pressegespräch: 17. Juni 2005: 16:00 – 16:30 Raum vor dem Sitzungszimmer des Rathauses, Fribourg Fototermine: 17. Juni 2005: 13:45 Begrüssung durch Bundesrat Joseph Deiss und Frau Elisabeth Deiss, Hôtel du Sauvage 14:00 – 14:30 Spaziergang zum Rathaus 16:00 – 16:30 Pressegespräch (s. oben) 19:30 – 19:45 Fahrt mit dem Kleinzug vom Hôtel du Sauvage nach Bourguillon 18. Juni 2005: 12:45 Uhr an der Schifflände bei der Route de l'Ancien Pont in Sugiez Das Tragen des Presseausweises ist beim Pressegespräch sowie bei den Fototerminen obligatorisch. Bern, 15. Juni 2005 Für weitere Auskünfte: Manuel Sager, Informationschef EVD, Tel. 031 322 20 25 / Natel 079 777 67 85 Erwin Bollinger, seco Bilaterale Wirtschaftsbeziehungen Europa/Zentralasien, Tel. 031 322 22 53

Das könnte Sie auch interessieren: