Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Bundesrat Joseph Deiss unterzeichnet Absichtserklärung für ein KMU-Projekt in Indonesien

      Bern (ots) - Am Montag hat Bundesrat Joseph Deiss in der
indonesischen Hauptstadt Jakarta den Präsidenten der Republik,
Susilo Bambang Yudhoyono, getroffen. Er führte in den letzten zwei
Tagen auch Gespräche mit dem Vizepräsidenten Jusuf Kalla, dem
koordinierenden Wirtschaftsminister Aburizal Bakrie sowie
Handelsministerin Mari Elka Pangestu. Zusammen mit der Bank
Indonesia (BI), der International Finance Corporation (IFC) und
Swisscontact unterzeichnete er eine Absichtserklärung zur
Unterstützung eines KMU- Programms. Das Programm „Access to Finance
für SME in Indonesia“ wird kleinen und mittleren Unternehmen auf den
östlichen Inseln Indonesiens den Zugang zu Bankkrediten erleichtern.
Es wird vom Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) mitfinanziert.
Konkret eröffnet es vier bis fünf lokalen Banken eine Kreditlinie
und sichert diesen Banken technische Assistenz sowie den KMU’s
Beratungsdienstleistungen zu. Mit diesem Gemeinschaftsprojekt
möchten die Partner des Projekts kleine und mittlere Unternehmen
marktfähig machen und damit ihre Zukunftsaussichten verbessern.

    Die Schweiz finanziert zusätzlich eine Anreizstruktur, mit der die vier bis fünf betroffenen Banken motiviert werden, Kredite an KMU’s in der vom Tsunami betroffenen Region zu gewähren. Bundesrat Joseph Deiss hatte sich am vergangenen Samstag in Banda Aceh, der am meisten vom Tsunami betroffenen Region, davon überzeugen können, wie dringend diese Hilfe ist. Vor Ort hatte er bereits zusammen mit Swisscontact ein wirtschaftliches Entwicklungsprojekt das „Aceh Business Support Program“, lanciert. Dieses favorisiert den Wiederaufbau von kleinen und mittleren Unternehmen, indem es potentielle Unternehmer berät und ihnen für die Unternehmensgründung nötige Informationen bereitstellt. In einer zweiten Phase des Projekts sollen auch Mittel für den Wiederaufbau von KMU’s bereitgestellt werden.

    In den Gesprächen mit dem indonesischen Präsidenten Susilo Bambang Yudhoyono sowie dem Wirtschaftsminister und der Handelsministerin erörterten Bundesrat Joseph Deiss und die ihn begleitenden Mitglieder der bedeutenden Wirtschaftsdelegation bilaterale Fragen und analysierten das gegenwärtige Investitionsklima. Handelsministerin Mari Elka Pangestu erklärte sich bereit, die Möglichkeit eines Freihandelsabkommens mit der EFTA zu prüfen. Indonesien spielt als grösstes Land Südostasiens eine politisch und wirtschaftlich zentrale Rolle.

Auskünfte: Manuel Sager, Chef Kommunikation EVD, 031 322 20 25

Lucretia Landmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Investitionsförderung, seco, 031 324 09 85



Weitere Meldungen: Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Das könnte Sie auch interessieren: