Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Organisation der Preisüberwachung wird beibehalten

Bern (ots) - Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung entschieden, die Aufgaben des Preisüberwachers in ihrer bisherigen Form weiterzuführen. Im April dieses Jahres beauftragte der Bundesrat das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement (EVD), die Organisation der Preisüberwachung zu analysieren, um anschliessend über eine allfällige Integration der Preisüberwachung in die Wettbewerbskommission zu entscheiden. Gestützt auf die Analyse des EVD kam der Bundesrat an seiner heutigen Sitzung zum Schluss, dass die gegenwärtige Organisation der Preisüberwachung beizubehalten ist. Dies insbesondere deshalb, weil die Preisüberwachung und die Wettbewerbskommission in verschiedenen Märkten und mit unterschiedlichen Arbeitsmethoden tätig sind. Weiter hat er das EVD beauftragt, in Zusammenarbeit mit den betroffenen Departementen Massnahmen zur Deregulierung administrierter Preise im Kompetenzbereich des Bundes vorzuschlagen. Grundlage soll ein Inventar administrierter Preise sein, das der Preisüberwacher in Umsetzung der Weisung des Chefs EVD erstellen wird, die Anstrengungen in diesem Bereich zu verstärken. Auskünfte: Manuel Sager, Informationschef EVD, Tel. 031 322 20 25

Das könnte Sie auch interessieren: