Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Neue Zollansätze für chilenische Waren per 1. Dezember 2004

Bern (ots) - Als Folge der Ratifizierung des EFTA-Freihandelsabkommens und des Agrarabkommens mit der Schweiz durch Chile treten neue Zollansätze für Waren mit Ursprung in Chile per 1. Dezember 2004 in Kraft. Chile hat das Freihandelsabkommen mit den EFTA-Staaten und das bilaterale Agrarabkommen mit der Schweiz ratifiziert. Die neuen Zollansätze für Waren mit Ursprung in Chile aufgrund der Abkommen werden auf den 1. Dezember 2004 in Kraft gesetzt. Der Bundesrat hat die entsprechenden Verordnungsänderungen bereits am 28. April 2004 genehmigt. Industrieerzeugnisse mit Ursprung in Chile können ab 1. Dezember 2004 zollfrei in die Schweiz eingeführt werden. Gleichzeitig werden die auf bestimmten Agrarprodukten zugestandenen Zollkonzessionen in Kraft gesetzt. Die bisher für chilenische Ursprungswaren gewährten Zollpräferenzen des Allgemeinen Präferenzsystems entfallen per 1. Dezember 2004. Auskünfte: Staatssekretariat für Wirtschaft, Internationaler Warenverkehr/Ursprungspolitik, Urs Jaun, Tel. 031 323 11 22, Thomas Roth, Tel. 031 324 08 24

Das könnte Sie auch interessieren: