Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Rudolf Strahm neuer Preisüberwacher

      Bern (ots) - Auf Antrag von Bundesrat Joseph Deiss, Vorsteher des
Eidg. Volkswirtschaftsdepartements (EVD), hat der Bundesrat am
Mittwoch Rudolf Strahm zum neuen Preisüberwacher ernannt.
Gleichzeitig hat der Bundesrat das EVD beauftragt, die Organisation
der Preisüberwachung zu analysieren und bis Ende Jahr Antrag zu
stellen über eine allfällige Integration oder Teilintegration in die
Wettbewerbskommission. Rudolf Strahm, der seine neue Tätigkeit am 1.
August 2004 aufnehmen wird, übernimmt die Nachfolge von Werner
Marti, der auf den 31. Juli 2004 von seinem Amt zurücktreten wird.
Rudolf Strahm wurde 1943 geboren und wuchs im Emmental auf. Nach
einer Laborantenlehre in der Basler Chemie besuchte er von 1962-1966
die Ingenieurschule Burgdorf, welche er als dipl. Chemiker
abschloss. Darauf folgten weitere zwei Jahre Tätigkeit in der Basler
Chemischen Industrie. Von 1968 bis 1973 studierte Rudolf Strahm
Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft an der Universität Bern. Nach
dem Abschluss als Lic.rer.pol folgten Tätigkeiten bei der
Welthandelskonferenz UNCTAD, ein Lehrauftrag an der Universität
Zürich und die Leitung verschiedener Verbände und Organisationen.
Heute ist er Mitinhaber einer Beratungsfirma für Oekonomie und
Oekologie. Er ist Autor zahlreicher Bücher zur Wirtschaftspolitik
und Dozent bei der Nachdiplomausbildung für BerufsberaterInnen an
den Universitäten Bern-Zürich-Freiburg.

    Seit 1991 ist Rudolf Strahm Nationalrat (SP, Bern) und Mitglied der Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK); von 1999-2001 war er deren Präsident. Als Wirtschaftspolitiker war er besonders aktiv in Fragen der Wettbewerbspolitik und Marktordnung. Daneben war er Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK). Während 13 Jahren war er Präsident des Deutschschweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands.

    Rudolf Strahm wird auf Mitte Jahr das Präsidium des Mieterverbands aufgeben und auf eigenen Wunsch aus dem Nationalrat zurücktreten.

    Auf die öffentliche Ausschreibung der Stelle des Preisüberwachers waren 29 Bewerbungen eingegangen. Ausschlaggebend für die Wahl von Rudolf Strahm waren seine volkswirtschaftliche Kompetenz, seine Kenntnisse in der Wettbewerbspolitik und seine politische Erfahrung.

    Der Bundesrat hat heute dem auf den 31. Juli 2004 zurücktretenden Werner Marti für die geleisteten Dienste seinen Dank ausgesprochen.

Auskünfte: Manuel Sager, Chef Kommunikation EVD, 031 322 20 25, 079 777 67 85



Weitere Meldungen: Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Das könnte Sie auch interessieren: