Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Jahresbericht des Eidgenössischen Büros für Konsumentenfragen

Bern (ots) - Den Konsumenten über innovative Kommunikationskanäle den Zugang zu besseren Informationen ermöglichen; den Konsumenten durch den Service « Allgemeine Sicherheit von Konsumgütern » die Möglichkeit geben, sich an sachkundige Behörden zu wenden; die Interessen der Konsumenten durch Stellungnahmen bei Gesetzgebungsprojekten oder parlamentarischen Interventionen verteidigen: dies waren die Ziele, welche das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen im Jahr 2003 erfüllt hat. Das Büro wurde im Jahr 2003 rege beansprucht. Es hat seine Beziehungen mit den Partnern im Konsumbereich vertieft und die politischen Prozesse mit Auswirkungen auf den Konsumentenschutz aufmerksam verfolgt. Dies geschah insbesondere durch Stellungnahmen zu den 338 dem Büro unterbreiteten Vernehmlassungen sowie durch die Revision des Bundesgesetzes über die Information der Konsumentinnen und Konsumenten (KIG). Bei der Ausarbeitung des laufenden Vorprojektes zum KIG hat sich das Büro stark engagiert. Die Schaffung des Services "Allgemeine Sicherheit von Konsumgütern" war einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres. Diese neue Kontaktstelle der Bundesverwaltung trägt zur Stärkung der Position der Konsumenten und zur Vereinfachung und Beschleunigung der Problembehandlung bei. Diese verstärkte Zusammenarbeit bezweckt eine zunehmende Begrenzung der Risiken in Absprache mit den Kontrollstellen und den betroffenen Unternehmen. Im Bereich der Produktesicherheit setzt sich das Büro weiterhin dafür ein, dass die Unternehmen die zuständigen Behörden unverzüglich informieren müssen, wenn sie feststellen, dass eines ihrer bereits in Verkehr gebrachten Produkte sich als gefährlich erweist. Diese Informationen sollten der Öffentlichkeit durch das System „Rückruf“, die Hotline und die Hompage so effizient wie möglich zur Verfügung gestellt werden. Dies gilt insbesondere bei spontanen Rücknahmen von Produkten durch einen Händler oder Fabrikanten. Die Erwartungen der Bevölkerung und der Partner im Konsumbereich an eine kundenfreundliche und schnell reagierende Amtsstelle sind gross. Aus diesem Grund hat das Büro einen Schwerpunkt auf die Verwendung innovativer Informationskanäle gesetzt. Dazu gehört insbesondere seine Homepage, die den Konsumenten wichtige Nachrichten über die Märkte zugänglich macht. Mit diesen Aktivitäten trägt das Büro zur Erfüllung des vom Bundesrat formulierten Ziels bei, für die Entstehung eines Marktes zu sorgen, der in der Lage ist, die Unternehmen zu fördern und zugleich das Vertrauen der Konsumenten zu stärken. Auskünfte: Monique Pichonnaz Oggier, Büro für Konsumentenfragen, Tel. 079 686 20 04 / 031 322 20 46

Das könnte Sie auch interessieren: