Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Jean-Daniel Gerber neuer Direktor des seco

Bern (ots) - Auf Antrag von Bundesrat Joseph Deiss, Vorsteher des Eidg. Volkswirtschaftsdepartements, hat der Bundesrat am Mittwoch Jean- Daniel Gerber zum Direktor des Staatssekretariates für Wirtschaft (seco) im Rang eines Staatssekretärs ernannt. Jean-Daniel Gerber, der seine neue Tätigkeit am 1. April 2004 aufnehmen wird, übernimmt die Nachfolge von David Syz, dessen Begehren auf vorzeitige Entlassung in den Ruhestand auf den 30. April 2004 vom Bundesrat stattgegeben wurde. Jean-Daniel Gerber ist zurzeit Direktor des Bundesamtes für Flüchtlinge. Jean-Daniel Gerber wurde am 29. August 1946 geboren. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er studierte Volkswirtschaft an der Universität Bern. In seiner 30 jährigen Laufbahn im Dienste der Eidgenossenschaft war er schweizerischer Vertreter bei der WTO, Chef des Dienstes für Entwicklungsländer im seco, Leiter des Wirtschafts- und Finanzdienstes in der schweizerischen Botschaft in Washington sowie Exekutivdirektor in der Weltbankgruppe, wo er die Interessen der Schweiz, Polens und der Zentralasiatischen Republiken der früheren Sowjetunion vertrat. Seit November 1997 ist Jean-Daniel Gerber Direktor des Bundesamts für Flüchtlinge im Eidg. Justiz- und Polizeidepartement. Auf die öffentliche Ausschreibung der Stelle des seco-Direktors im November 2003 waren 22 Bewerbungen eingegangen. Ausschlaggebend für die Wahl von Jean-Daniel Gerber waren seine Kompetenz in wirtschaftlichen Fragen, seine internationale Erfahrung, seine Vertrautheit mit Politik und Bundesverwaltung sowie seine Führungserfahrung. Bundesrat Joseph Deiss erwartet vom neuen Direktor insbesondere, dass er die Umsetzung der auf den 1. Oktober 2003 vorgenommenen Reorganisation des seco vorantreibt und dieses in nationaler und internationaler Hinsicht noch stärker zu einem unerlässlichen und kundenorientierten Partner der Schweizer Wirtschaft macht. Dazu gehört auch die Pflege der konstruktiven Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern. Der bisherige Direktor des seco, Staatssekretär David Syz, hatte mit Schreiben vom 18. August 2003 um seine Entlassung in den vorzeitigen Ruhestand per Ende April 2004 ersucht. Der Bundesrat hat diesem Begehren heute stattgegeben und Staatssekretär Syz für die geleisteten Dienste seinen Dank ausgesprochen. Auskünfte: Manuel Sager, Leiter Kommunikationsdienst EVD, Tel. 031 322 20 25

Das könnte Sie auch interessieren: