Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Schweizer Handelsförderungsprogramm für Kambodscha

      Bern (ots) - Das Königreich Kambodscha ist in Cancun der
Welthandelsorganisation WTO beigetreten. Zu diesem Anlass lancierte
Bundesrat Deiss am 11. September 2003 ein Handelsförderungsprogramm.
Dieses unterstützt Kambodscha darin, die Vorteile des freien Handels
zu nutzen. Kambodscha, eines der ärmsten Länder der Welt, ist
anlässlich der WTO-Ministerkonferenz in Cancun, Mexiko der
Welthandelsorganisation WTO beigetreten. Es verspricht sich von der
WTO einen besseren Zugang zu den internationalen Märkten, ein
Ankurbeln seiner Wirtschaft und damit eine Bekämpfung der grossen
Armut. Die Schweiz will Kambodscha dabei unterstützen und lancierte
mit einer Million Schweizer Franken ein dreijähriges
Handelsförderungsprogramm mit regionaler Ausrichtung. Die
kambodschanischen kleinen und mittleren Unternehmen erhalten dadurch
fachliche Assistenz bei der Exportförderung, im Marketing und bei
der Ausbildung von Handelsexperten. Ziel ist es letztlich, dass die
in Kambodscha produzierten Güter der Nachfrage auf den
internationalen Märkten besser entsprechen. Das Internationale
Handelszentrum (ITC) mit Sitz in Genf wird das Programm im Auftrag
des seco zusammen mit den kambodschanischen Partnern umsetzen. Um
mehr exportieren zu können, muss nebst der Vermarktung auch die
Qualität und das Design ausgewählter Exportprodukte verbessert und
die Produktion effizienter werden. Das seco unterstützt daher ein
weiteres Programm zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der
kleinen und mittleren Unternehmen in Kambodscha.

Auskünfte: Ariane Sotoudeh, seco, Leistungsbereich Entwicklung und Transition, Ressort Handels- und Umwelttechnologiekooperation, Tel. 031 324 08 98



Weitere Meldungen: Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Das könnte Sie auch interessieren: