Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Bundesrat Joseph Deiss an der OECD-Ministerkonferenz in Paris

      Bern (ots) - Die schweizerische Delegation an der
OECD-Ministerkonferenz vom 29. und 30. April wird von Bundesrat
Joseph Deiss, Vorsteher des Eidgenössischen
Volkswirtschaftsdepartements, sowie Staatssekretär David Syz,
Staatssekretariat für Wirtschaft, geleitet. Die jährliche Tagung des
OECD-Rats auf Ministerebene wird am 29./30. April in Paris unter der
Präsidentschaft von Neuseeland stattfinden. Die Tagesordnung umfasst
drei Themen : Stärkung des Vertrauens und des wirtschaftlichen
Wachstums, Wirtschaftswachstum und Investitionstätigkeit in den
Entwicklungsländern sowie Welthandel und multilaterales
Welthandelssystem. Mehrere Nichtmitgliedstaaten werden an einzelnen
Teilbereichen der Tagung teilnehmen.

    Weltwirtschaft : Die Arbeitslosigkeit, die negative Stimmung an den Börsen, die fragliche Glaubwürdigkeit der Geschäftsberichte mehrerer Unternehmen, der Krieg im Irak und neuerdings SARS haben das Vertrauen der Konsumenten und Investoren strapaziert. Die Minister werden geeignete Massnahmen prüfen, um das Vertrauen der Wirtschaftsteilnehmer wieder herzustellen und das Wirtschaftswachstum zu beleben.

    Wachstum und Investitionen in den Entwicklungsländern : Die OECD hat gezeigt, dass viele Länder und Regionen vom Wirtschaftswachstums nicht profitieren. Die staatliche Unterstützung bleibt dort unabdingbar. Die Minister werden darauf hinweisen, dass Privatsektor und Investitionen oft massgeblich zu Wirtschaftswachstum, Arbeitsbeschaffung und Verringerung der Armut beitragen. Voraussetzung ist aber, dass die Akteure des Privatsektors über angemessene und vertrauenswürdige Rahmenbedingungen verfügen können.

    Multilaterales Handelssystem : Die Ministerkonferenz findet im Vorfeld der Ministertagung der WTO in Cancun statt. Sie ist ein wichtiger Meilenstein für die Minister, da sie einer Annäherung ihrer Positionen bei den Verhandlungsbereichen der Doha-Runde förderlich sein kann. Die Schweiz wird sich für Lösungen einsetzen, die eine Stärkung des multilateralen Handelssystems anstreben und geeignet sind, für alle Mitgliedstaaten der WTO nützliche und ausgeglichene Resultate zu erbringen.

    Bundesrat Deiss empfängt die Presse am Dienstag, 29. April 2003, um 17.30 Uhr am Sitz der OECD, 2, rue André-Pascal, 75016 Paris, „Nouveau Bâtiment“ (erstes Untergeschoss, Saal S281, gegenüber Saal 6).

Auskünfte: Evelyn Kobelt, Kommunikationsdienst EVD, Tel. 031 322 20 59

Harold Stingelin, seco, Chef Ressort OECD, Tel. 031 324 09 00  



Weitere Meldungen: Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Das könnte Sie auch interessieren: